Raubüberfall in Krefeld: 27-Jähriger mit Messer bedroht

Raubüberfall in Krefeld: 27-Jähriger mit Messer bedroht

Krefeld. Ein 50-jähriger Mann hat einen 27-Jährigen mit einem Messer bedroht und dessen Portmonnaie geraubt. Am frühen Sonntagmorgen soll der 50-Jährige ohne festen Wohnsitz den jüngeren Mann in Höhe Westwall/Nordstraße angesprochen und ihn um einen Schlafplatz gebeten haben.

Der 27-Jährige habe abgelehnt, ihm aber fünf Euro gegeben, damit er sich einen Schlafplatz suchen könne. Daraufhin habe der 50-Jährige den 27-Jährigen an sich gezogen und ihm ein Messer an den Hals gehalten. "Das Geld reich nicht", soll er laut Polizeibericht gesagt haben. Der 27-Jährige habe daraufhin sein Portmonnaie ausgehändigt. Im Rahmen einer Fahndung konnte der Mann vorläufig festgenommen werden. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung