Schock in Mönchengladbach TSB Tiefdruck schließt in der Insolvenz

Mönchengladbach · Für das Traditionsunternehmen Tiefdruck Schwann-Bagel GmbH gibt es keine Zukunft mehr: Weil sich kein Investor fand, wird das Unternehmen abgewickelt. Mehr als 150 Mitarbeitende stehen auf der Straße. Wie der vorläufige Insolvenzverwalter die Belegschaft informierte und was der Betriebsrat dazu sagt.

 Tiefdruck Schwann-Bagel an der Grunewaldstraße im Gewerbegebiet Neuwerk.

Tiefdruck Schwann-Bagel an der Grunewaldstraße im Gewerbegebiet Neuwerk.

Foto: Andreas Gruhn

Es brauchte nur wenige Stunden am Montag, um das Ende von mehr als 200 Jahren Firmengeschichte zu verkünden. Das in Zahlungsschwierigkeiten geratene Mönchengladbacher Traditionsunternehmen Tiefdruck Schwann-Bagel GmbH (TSB) wird geschlossen. Das teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Markus Kier am Montag mit, nachdem das Aus nur wenige Stunden zuvor beschlossen worden war. Ende Februar hatte das Unternehmen die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit beantragt. Nur wenige Wochen später ist klar, dass auf den Betriebsgelände in Neuwerk in Kürze die Lichter ausgehen werden. Zu Ende April wird der Betrieb eingestellt und das Insolvenzverfahren eröffnet, um den Betrieb abzuwickeln.