1. NRW
  2. Mönchengladbach

Vier Netto-Räuber gefasst, einer fehlt noch

Vier Netto-Räuber gefasst, einer fehlt noch

Bande ist für zahlreiche Einbrüche verantwortlich.

Rheindahlen. Die zwei Einbrüche in die Netto-Märkte in Rheindahlen und Hochneukirch in der Nacht zum 16. Mai sind aufgeklärt. Das bestätigte die Polizei am Dienstag. An den Überfällen, bei denen Tabakwaren im Wert von mehreren 1000 Euro erbeutet wurden, waren fünf junge Männer „aus dem Bereich Rheydt“ beteiligt. Einer ist laut Polizeisprecher Jürgen Lützen noch flüchtig. Offensichtlich weiß man aber, wo er sich aufhält.

Die jungen Ganoven im Alter von 19 bis 21 Jahren hatten Scheiben in den Eingangsbereichen der Märkte „Zum Regiopark“ (Hochneukirch) und An der Bahn eingeschlagen und dabei in Kauf genommen, dass die jeweiligen Alarmanlagen aufheulten, wie die WZ berichtete.

In Rheindahlen gelang der Polizei die Festnahme eines 20 Jahre alten Tatbeteiligten. Die anderen Vier flüchteten. Der Wagen mit dem Großteil der Beute wurde sichergestellt. An den Folgetagen wurden die Wohnungen von drei weiteren mutmaßlichen Einbrechern durchsucht und „Beweismittel sichergestellt“, so Lützen. Einige von ihnen seien geständig.

Gegen die Bande ordnete der Richter Untersuchungshaft an. Sie hat laut Polizei bereits „eine Reihe von Diebstählen“ verübt. Der Flüchtige werde mit Haftbefehl gesucht. ba.-