1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Viersen

Ortskern Viersen-Dülken: An der Lange Straße fallen 17 Linden

Ortskern Viersen-Dülken : An der Lange Straße fallen 17 Linden

Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Warum werden die
Bäume überhaupt gefällt?

Alle Linden stehen sehr dicht an den Häusern. Obwohl sie mit hohem Aufwand gepflegt und geschnitten werden, nehmen sie den Wohnungen das Licht. Das führt seit Jahren zu Beschwerden der Betroffenen. Sieben der Bäume stehen zudem entweder direkt auf oder knapp neben einer Gasleitung. Unter drei weiteren Linden liegt eine Wasserleitung. Sie können schon deswegen nicht stehenbleiben.

Die übrigen sieben Linden stehen in nicht standortgerechten Hochbeeten. Hier würden binnen weniger Jahre immense Schäden im Pflaster entstehen. Deshalb und um eine einheitliche und wertige Gestaltung der Straße zu erreichen, wurde beschlossen, auch diese Bäume zu entfernen und durch neue, standortgerechte zu ersetzen.

Wie viele neue Bäume
werden gepflanzt?

Das Begrünungskonzept sieht vor, dass 15 neue Bäume gepflanzt werden. Damit sie besser als die bisherigen Bäume wachsen können, erhalten sie Pflanzgruben nach den neuesten technischen Richtlinien. Die neuen Standorte entlang der Lange Straße sind so gewählt, dass die Bäume den bestmöglichen Platz finden. Versorgungsleitungen werden ebenso berücksichtigt wie die Interessen der Anwohner.

Welche Baumarten
sind vorgesehen?

Für die Lange Straße wurden hellrosa blühende Zierkirschen ausgewählt. Die Kronen dieser Art sind nicht so ausladend wie Linden. Sie werden weder an die Fassaden heranwachsen noch die Wohnungen übermäßig verschatten. Am Hühnermarkt wird ein neuer Zierapfelbaum gepflanzt.

Und die Platanen am Tien Anton?

Die Platanen in der Blauensteinstraße bleiben. Auch an ihnen wird gearbeitet: Ihr Standbereich wird ausgeweitet. Das soll sicherstellen, dass sie sich weiter gut entwickeln.

Was geschieht mit
den Pflanzbeeten?

Die Pflanzbeete werden ebenfalls durch bessere Lösungen ersetzt. Die neuen Beete sind nicht nur doppelt so groß. Sie bieten zudem im Verhältnis zu ihrer Größe mehr Platz für die Bepflanzung. So können größere, zusammenhängende Grünbereiche entstehen.

Künftig wird hier eine Unterpflanzung aus niedrigen Sträuchern und Blühstauden zu finden sein. Die Pflanzen werden so ausgewählt, dass sie zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Sie werden damit vom Frühjahr bis zum Herbst bunte Farben in die Lange Straße bringen. Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass sie insektenfreundlich sind.