1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kempen: Das St. Peter-Stift geht auf Sendung

Seniorenheim : Das St. Peter-Stift geht auf Sendung

Die Bewohner erleben im Live-TV aus ihrem Appartement, was los ist in der Senioren-Einrichtung.

Das St. Peter-Stift hat einen hauseigenen Infokanal. Alle Bewohner der Senioren-Einrichtung haben die Möglichkeit, Feste, Gottesdienste, Kulturveranstaltungen oder sonstige gesellschaftliche Höhepunkte live in ihren Zimmern über den TV-Bildschirm zu empfangen. „Das ist eine Serviceleistung für ältere Menschen, die man gar nicht hoch genug einschätzen kann“, sagt Jürgen Brockmeyer, Vorsitzender der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist. Die Stiftung ist Trägerin der Seniorenheime St. Peter und Von-Broichhausen.

Möglich gemacht hat den hauseigenen Infokanal der Freundes- und Förderkreis der Stiftung (FFK). Für das technische Gerät – dazu gehören unter anderem ein Rechner, ein Camcorder und zwei Kameras – hat der FFK 3250 Euro bereitgestellt. „Es ist uns ein Anliegen, den Bewohnerinnen und Bewohnern so viel Service und Lebensqualität wie möglich zu bieten und den ohnehin schon hohen Lebensstandard in den Stiften weiter zu verbessern“, sagt die Vorsitzende Elisabeth Seyrich.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Freundes- und Förderkreis zum Wohle der älteren Mitbürger tief in die Tasche gegriffen hat. Allein in diesem Jahr sind für die beiden Kempener Senioren-Einrichtungen rund 14 000 Euro bereitgestellt worden, unter anderem für altersgerechte Musikinstrumente, Mobiliar und sogenannte Cosy-Chairs. Das sind spezielle Pflegestühle.

Der Konstrukteur der Übertragungsanlage ist Ulrich Koenigs. Der 71-Jährige, der sich bereits seit zwei Jahren im St. Peter-Stift ehrenamtlich engagiert, kennt eine solche Anlage aus dem Kempener Hospital. „Über den Nutzerbeirat, in dem mein Schwiegervater Jakob Daniels sitzt, haben wir die Idee geboren“, berichtet der pensionierte Elektromeister, der 30 Jahre in Kempen ein Planungsbüro für Elektrotechnik geführt hat.

Mit Akribie, technischem Verständnis und Unterstützung der Firma Göbel Elektroanlagen hat der Kempener eine auf das St. Peter-Stift zugeschnittene Installation hinbekommen. „Es war schon eine Herausforderung, allein knapp 70 Fernseher so umzurüsten, dass sie neben ARD, ZDF, RTL, Sat.1 etc. auch unseren Infokanal empfangen können.“ Doch die Mühe hat sich gelohnt: Die Frequenz 434 ist mittlerweile ein beliebter Kanal im Seniorenhaus an der Auguste-Tibus-Straße 9.

Auch Martinszug und Weihnachtsmarkt im  Fernsehen

Jeweils eine Kamera ist für Live-Übertragungen aus der Kapelle – zum Beispiel für Gottesdienste und Andachten – sowie aus dem Café – zum Beispiel für Veranstaltungen, Musiker, Künstler oder Entertainer – installiert. „Vor dem Einschalten der Kameras werden selbstverständlich alle Anwesenden darüber informiert“, so Ulrich Koenigs. Hinzu kommt ein mobiler Camcorder, mit dem Koenigs und seine Helfer Ereignisse aus dem Umland wie Martinszüge oder Weihnachtsmärkte aufnehmen können. „Nicht alle, die hier wohnen, sind so gut zu Fuß unterwegs. Für sie ist der Videokanal eine Chance, aus ihren eigenen vier Wänden am Leben in diesem Haus und der Region teilzuhaben.“

stiftung-kempen.de

(akü)