1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Sport

FC Monheim gewinnt beim SSV Berghausen 3:2

Fußball : Berghausen macht dem FCM das Leben schwer

Der Fußball-Bezirksligist hatte beim 2:3 gegen den Oberligisten bis zur 50. Minute die Nase vorn. Die Sportfreunde Baumberg unterlagen dem Bonner SC mit 1:5. Ratingen 04/19 siegte 4:0 gegen Jüchen.

Die Wintervorbereitung des Fußball-Oberligisten FC Monheim (FCM) ist zwar erst gut eine Woche alt, doch haben die Monheimer schon einiges erlebt. Etwas ganz Besonderes war vor allem das fünftägige Trainingslager im türkischen Side, mit dem die Monheimer vom 3. bis 7. Januar in das Fußballjahr 2020 gestartet sind. „Das Trainingslager hat uns eine Menge gebracht. Wir haben unter tollen Bedingungen trainiert, und das Zusammengehörigkeitsgefühl konnten wir so auch noch einmal fördern“, fasste FCM-Coach Dennis Ruess das erste Auslandstrainingslager des Vereins zusammen. Schon in Side hatten die Monheimer ihr erstes Testspiel absolviert: Der holländische Verein VV Musselkanaal war allerdings nicht konkurrenzfähig und wurde nach allen Regeln der Kunst mit 18:0 auseinandergenommen.

Nach der Rückkehr nach Deutschland blieb die Schlagzahl hoch, am Samstag stand das erste ernstzunehmende Testspiel auf dem Programm: Beim Bezirksligisten SSV Berghausen setzten sich die Monheimer 3:2 (0:1) durch, blieben dabei aber vor allem in der ersten Halbzeit hinter den eigenen Erwartungen zurück. „Die Jungs hatten noch viel in den Beinen und sind auf einen hochmotivierten Gegner getroffen. Trotzdem hatten wir in der ersten Halbzeit viel zu viele Ballverluste und haben zu kompliziert und unsauber gespielt“, fand Ruess. Der SSV legte von Beginn an großen Wert darauf, hinten sicher zu stehen und setzte nach vorne immer wieder Nadelstiche. Schon vor dem Führungstreffer von Danny Paulmann, der nach einem Freistoß von Mario Stoffels am langen Pfosten das 1:0 köpfte (34.), hatten die Hausherren einige gute Umschaltsituationen. So war die Berghausener Pausenführung verdient, auch wenn die Monheimer deutlich mehr Spielanteile hatten. „Von den Chancen her ging die erste Halbzeit klar an uns. Wir haben das taktisch sehr diszipliniert gemacht und standen hinten sehr kompakt“, sagte SSV-Coach Patrick Michaelis.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Monheimer aber besser ins Spiel und wurden ihrer Favoritenrolle nun auch gerecht. Nach einer Ecke von Denis Labusga besorgte Benjamin Schütz den 1:1-Ausgleich (50.), und kurz darauf legte der Oberligist das 2:1 nach. Dieses resultierte aus einer Co-Produktion zweier Testspieler: Alexa Matic hatte den Ball erobert und auf Tim Brdaric quergelegt, der das Leder humorlos im Tor unterbrachte (55.). Wenige Minuten später legte Torben Rüdingloh mit einem satten Schuss unter die Latte das 3:1 für den FCM nach (57.). „Als wir das Tempo angezogen haben, wurde es schwierig für Berghausen, das zu verteidigen“, fand Ruess. In der Folge hätten Matic und Robert Norf noch weitere Treffer für den FCM nachlegen können, doch auch der SSV blieb gefährlich, verkürzte noch auf 2:3, nachdem Paulmann im Strafraum gefoult worden war und Robin Bastian per Elfmeter getroffen hatte (89.). „Wir können mit dem Auftritt auf jeden Fall zufrieden sein, müssen uns aber fragen lassen, warum wir in den zehn Minuten nach der Pause die Konzentration zwischenzeitlich verlieren. Unter dem Strich war das aber ein wirklich guter Auftritt und man konnte sehen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt“, fand Michaelis.

Die Monheimer blicken ebenfalls zufrieden auf den Start in die Vorbereitung, der mit elf Trainingseinheiten und zwei Spielen in acht Tagen ziemlich kräfteraubend war. „Wir sind bisher sehr einverstanden mit der ganzen Geschichte, vor allem weil wir die Möglichkeit hatten, das Trainingslager zu machen. Wir wissen, dass das wirklich ein Privileg ist“, erklärte Ruess, für dessen Team am Mittwoch gegen den Landesligisten Schwarz-Weiß Düsseldorf der nächste Test auf dem Programm stand. mroe

Eine Halbzeit lang gegen einen Regionalligisten gut mitgehalten

Die Oberliga-Fußballer der Sportfreunde Baumberg (SFB) hatten im ersten Testspiel der Wintervorbereitung gleich ein dickes Brett zu bohren, denn die Mannschaft von Trainer Salah El Halimi gastierte beim Regionalligisten Bonner SC. Beim 1:5 (0:1) las sich das Ergebnis zwar nicht gerade schmeichelhaft, trotzdem war El Halimi nicht unzufrieden: „Das Ergebnis sagt nicht viel aus, weil es das Spiel nicht richtig darstellt. Die erste Halbzeit war richtig gut von uns, und wir konnten gegen einen Regionalligisten mithalten.“

Nach intensiven Trainingseinheiten am Donnerstag- und Freitagabend sowie am Morgen vor dem Spiel sammelten die SFB noch einmal die letzten Kräfte – und spielten gegen die favorisierten Bonner stark auf. Zwar ging der Regionalligist durch seine erste Torchance nach nur fünf Minuten früh in Führung, doch in der Folge waren die Baumberger tonangebend. Im neuen 4-3-2-1-System präsentierte sich der Oberligist ausgesprochen spielfreudig, hatte mehr Ballbesitz und erarbeitete sich immer wieder gute Torgelegenheiten. Die erste gute Chance ließ Alon Abelski liegen, der nach schöner Vorarbeit von Zugang Bilal Sezer am Bonner Keeper scheiterte (7.).

Kurz darauf tauchte SFB-Stürmer Takuma Misumi frei vor dem Gehäuse der Hausherren auf, kam aber ebenfalls nicht am Torwart vorbei (10.). Nach einer sehenswerten Kombination über Sercan Er und Abelski landete der Heber von Louis Klotz an der Latte (19.), später zielte Misumi daneben (26.). Kurz vor der Pause war der Ausgleichstreffer eigentlich schon überfällig, doch weder Abelski (37.), noch Sezer (42.) oder Klotz (44.) brachten den Ball im Tor unter. „Bis dahin haben wir richtig viel gut gemacht, auch taktisch. Wir haben hinten fast nichts zugelassen und gut nach vorne kombiniert. Was gefehlt hat, war die Effektivität vor dem gegnerischen Tor, daran müssen wir arbeiten“, sagte El Halimi, der seiner Mannschaft in der Halbzeitpause die körperlichen Strapazen schon ansah.

Weil den SFB aber nur fünf Auswechselspieler zur Verfügung standen, mussten viele Akteure durchspielen, sodass ihnen immer mehr die Kräfte schwanden. Kurz nach Wiederanpfiff gelang den Hausherren das 2:0 (47.), wenig später legte der Regionalligist das 3:0 nach (50.). „Da hat man gemerkt, dass das Spiel gelaufen war“, fand El Halimi. Klotz und Sezer hätten bei einer Doppelchance zwar verkürzen können (55.), wenig später gelang Tim Knetsch sogar das 1:3 (65.), doch am Ende legten die Bonner noch das 1:4 (69.) und 1:5 nach (72.). mroe

Gastgeber VfL spielte satte
50 Minuten lang in Unterzahl

Beim VfL Jüchen hat Ratingen 04/19 sein erstes Testspiel bestritten, der Fußball-Oberligist gewann bei dem Bezirksligisten souverän mit 4:0. Ratingens Kapitän Phil Spillmann traf zum 1:0 (37. Minute), dann kassierten die Hausherren eine Rote Karte (40.). In Überzahl machten Moses Lamidi (45.), Emrah Cinar (61.) und Marvin Roch (69.) dann frühzeitig alles klar für ihre Farben. ame