173 Aussteller kommen zur Rennbahn

Messe: Gartenwelt bringt den Frühling nach Krefeld

Vom 29. bis 31. März findet die 16. Ausgabe der Veranstaltungsreihe auf der Rennbahn statt. 173 Aussteller kommen.

. Pflanzen, Dekorationen, Möbel, Kunsthandwerke, Werkzeuge und viele andere Dinge rund um das Thema Garten – das gibt es vom 29. bis zum 31. März bei der Krefelder Gartenwelt. 173 Aussteller verwandeln dann das Gelände der Galopprennbahn am Stadtwald zum 16. Mal zu einen Treffpunkt für Garten- und Kunstliebhaber.

Davon sind 25 Aussteller in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem etwa drei Hektar großen Gelände dabei. Neben Stauden, Rosen, Steingartenpflanzen und Sukkulenten und Nützlichem wie Zaun- und Markisenbau, Gartenmöbel, Feuerstellen und Schutzwänden erwartet die Besucher ein vielfältiges Angebot an Schmuck, Mode, ausgefallenen Accessoires und Kunst.

Bei Letzterem stellen wieder Künstler ihre Skulpturen aus oder stellen Dekoratives für einen Platz im Grünen her. Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich auf die kommende Grillsaison vorbereiten und sich die neusten Modelle zeigen lassen.

Besondere Highlights für Veranstalter Reno Müller sind die Nisthilfen für Wildbienen von der Aktion Grün, die am Samstag und Sonntag stattfindenden Greifvogelshows sowie die vom Krefelder Geflügelzuchtverein 1879 aufgebaute Schaubrutstation. „Wenn das Ei rappelt und ein kleines Küken schlüpft – diesen großartigen Moment muss man einfach mal miterlebt haben“, sagt Müller und spricht nicht nur Kinder an.

Doch Garten bedeutet auf der Veranstaltung an der Rennbahn nicht nur Arbeit, sondern auch Genuss. Als Anregungen für das nächste Fest draußen bieten Aussteller wieder Delikatessen, wie zum Beispiel Feinkost aus der Provence, Käse, Marmeladen oder anderes. „Ich freue mich besonders auf das Eis und Kaffee-Mobil aus dem Pferdewagen“, erzählt Reno Müller.

Für musikalische Unterhaltung sorgen Saxophonist Dennis Tiborc und Klavierspieler Norbert Schulte. Für kleine Schmunzeleinlagen ist Jochen, der geheimnisvolle radfahrende Elefant zuständig. Vor allem die jungen Besucher dürften sich auf ihn freuen.