1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Kreisliga A: Marathon fertigt den Hülser SV mit 5:1 ab

Kreisliga A : Marathon fertigt den Hülser SV mit 5:1 ab

Welch ein turbulenter Spieltag in der Kreisliga A – erneut waren die Spieler in Torlaune, die Mannschaften zeigten erfrischenden Offensiv-Fußball. Acht Treffer erzielte Teutonia St. Tönis II gegen den Neuling BV Union Krefeld beim 8:2-Erfolg. Neun Treffer gab es im Grenzland, wo sich der FC Hellas mit einem 5:4-Sieg gegen Rhenania Hinsbeck präsentierte.

Für einen Knaller sorgte der CSV Marathon, der gegen den Hülser SV mit 5:1 gewann. Mit dem VfB Uerdingen, SSV Strümp, OSV Meerbusch und dem VfR Fischeln II liegen vier Teams mit jeweils sechs Punkten in der Spitzengruppe.

Marathon-Trainer Ingo Müller freute sich riesig über den Erfolg. „Wir haben nach der hohen Schlappe gegen den VfB Uerdingen einiges geändert, vor allem unser Zweikampfverhalten verbessert“, sagte Müller. Letzte Woche unterlagen die Marathoner beim VfB mit 0:7. Garant des aktuellen Erfolgs war der erfahrene Anil Arslan. Nach dem 1:0 durch Gökhan Demir gelang Arslan ein Doppelpack zum 3:0. Später schoss der 31-jährige Rechtsfuß mit einem verwandeltem Foulelfmeter auch das 4:0.

Nach dem letztwöchigen Auftaktsieg beim FC Hellas waren die Spieler des BV Union optimistisch. Am Sonntag bekam das Team von Trainer Fatih Yildiz gegen die Reserve von Teutonia St. Tönis die Stärke der A-Liga vorgeführt. Acht Treffer schenkte der Favorit den Südstädtern ein, zeigte seine Klasse. Dabei durften zunächst die Anhänger von Union jubeln, als Oguzhan Bas das 1:0 für den Traditionsverein schoss. Nur zwei Minuten später aber war Malik Cakmakci zur Stelle. Dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Nick Falcone und Philipp Kösters schossen bis zur Pause das 3:1 heraus. Danach dominierten nur noch die Gäste und ließen nichts mehr zu.

Durch einen 6:2-Sieg gegen TSF Bracht bleibt der VfB Uerdingen an der Tabellenspitze. „Die Mannschaft hat sich etwas schwer getan. Dann aber später den Energieknopf gedrückt“, sagte VfB-Trainer Stefan Rex. Bis zum 2:2 waren die Brachter ein ebenbürtiger Gegner. Als Irfan Yildiz nach der Pause auf 3:2 stellte, war der VfB nicht mehr aufzuhalten.

Mit einem identischen Ergebnis beendeten der SV St. Tönis und der TSV Bockum den zweiten Spieltag. Beide gewann ihre Spiele mit 8:2. Leidtragende waren in St. Tönis der Neuling VfR Krefeld und am Prozessionsweg in Bockum der Dülkener FC.

Einen starken Auftritt legte erneut der OSV Meerbusch hin. Die Mannschaft des Trainerduos Thomas Drotboom und Ingmar Putz zeigte sich beim 2:0 gegen die Zweitvertretung der Sportfreunde Amern bestens aufgelegt.