1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Oberliga Niederrhein: St. Tönis schlägt Ratingen 1:0

Fußball-Oberliga : St. Tönis schlägt Ratingen 1:0

Brian Drubel erzielte das Tor des Tages in der 37. Minute in einer kampfbetonten Partie.

Mit einer Woche Verspätung aufgrund der ungeraden Ligagröße ist Teutonia St. Tönis in die Oberliga gestartet und das mit Erfolg. Gegen Ratingen 04/19 gewann die Teutonia mit 1:0. Brian Drubel erzielte das Tor des Tages in der 37. Minute.

Beim Oberliga-Debüt der St. Töniser konnte Trainer Bekim Kastrati auf den angeschlagenen Philipp Baum zurückgreifen und stellte Kai König als Alternative für den wohl längerfristig verletzt ausfallenden Kolumbianer Julian Suaterna ins Defensive Mittelfeld. Mit Dominik Dohmen im zentralen Mittelfeld, Simon Kuschel als rechten Verteidiger und Leonard Bajraktari als einzige Spitze nominierte der ehemalige Bundesligaspieler drei Zugänge in die Startelf.

Das Duell zwischen dem Aufsteiger und dem Tabellenführer – Ratingen hatte am ersten Spieltag 4:0 gewonnen – entwickelte sich über die komplette Spieldauer zu einem Kampfspiel auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für den Liganeuling. Dafür reichte ein feiner Pass von Dohmen durch die Schnittstelle der Ratinger Abwehr. Drubel nahm den Ball auf und vollstreckte erfolgreich mit dem Außenriss. „Es war ein schweres Spiel auf einem schwierigen Untergrund, das wir aus meiner Sicht verdient gewonnen haben. Meine Mannschaft war engagiert und hatte den notwendigen Siegeswillen“, freute sich Kastrati nach dem Abpfiff und war voll des Lobes für sein Team: „Ich ziehe den Hut vor allen Spielern, die heute 90 Minuten Gas gegeben haben. Nach vorne können wir noch besser spielen, aber wir haben defensiv sehr gut gestanden und haben eine super Laufarbeit an den Tag gelegt. Es war eine tolle Teamleistung.“

Da die Teutonen es verpassten, eine ihrer Konterchancen konsequent zu Ende zu spielen, musste um den Sieg bis zum Ende gekämpft und gezittert werden. Dabei mussten die St. Töniser die letzten Minuten sogar in Unterzahl überstehen. Kai König ließ sich nach einem Foulspiel gegen sich zu einer „dummen Aktion“ hinreißen, die der Schiedsrichter mit der Roten Karte bestrafte.

Bei der erfolgreichen Oberliga-Premiere saß Tsubasa Nishio auf der Bank. Die Verpflichtung des Japaners fixierten die Verantwortlichen der Teutonia in der vergangenen Woche. Damit stehen in Kastratis Kader insgesamt vier Asiaten, darunter auch Jiha Yoo. Bei dem 21-jährigen Defensivspieler konnte bis zum Anstoß nicht final geklärt werden, ob er definitiv spielberechtigt ist.