1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Hockey: Crefelder HTC: Erneute Zwangspause für Niklas Wellen

Hockey : Crefelder HTC: Erneute Zwangspause für Niklas Wellen

Der Nationalspieler des CHTC fällt wegen eines Muskelfaserrisses im Bundesliga-Endspurt aus.

Krefeld. Niklas Wellen ist bedient. Die Diagnose nach der Magnetresonanztomographie, kurz MRT, ist eindeutig: Muskelfaserriss im linken Oberschenkel. Sein erster Kommentar fällt kurz und knapp aus: „Jetzt bin ich erst einmal vier Wochen raus.“ Dabei wollte der Hockey-Nationalspieler dem Crefelder HTC in der Endphase der Bundesliga helfen, die Play-offs zu erreichen.

Vielleicht schafft es der Flügelflitzer, zur Endrunde gesund zu sein, wenn sein Team sich qualifizieren sollte. Es war schon ein kleiner Schock für den Trainer-Stab des CHTC. Zwei Minuten vor Beendigung der Begegnung gegen den UHC Hamburg brach der Torjäger einen Sprint ab und fasste an seinen linken Oberschenkel. Der Schmerz war groß, Wellen humpelte vom Platz.

Der 22-Jährige hatte sich gerade von einer Muskelverletzung erholt und freute sich auf den ersten Einsatz. Schon im April des Vorjahres hatte Wellen einen Muskelfaserriss, diesen allerdings im rechten Oberschenkel.

Wellen sagte: „Vielleicht sind diese Verletzungen doch meinem Spiel geschuldet. Ich mache immer sehr lange Sprints, die Belastung ist scheinbar groß.“ Doch der Blondschopf schaut schon nach vorne. Zu viele wichtige Ziele warten auf Krefelds derzeit besten Nationalspieler. Wellen: „Ich werde unter Aufsicht eines Physiotherapeuten mit leichtem Aufbautraining beginnen und hoffe, dass ich in ein paar Wochen fit bin.“

Wichtig ist für Wellen, dass derzeit keine Lehrgänge in der Nationalmannschaft anstehen. Erst über Pfingsten (1. bis 6. Juni) ist für das Nationalteam ein Drei-Nationen-Turnier in Moers geplant. Eine Woche zuvor (27./28. Mai) findet in der Bundesliga das „Final Four“ in Mannheim mit den vier Endrundenteilnehmern der Bundesliga statt.

Wellen: „Wenn der CHTC die Endrunde schafft, dann möchte ich auf jeden Fall wieder auf dem Platz stehen. Aber auch für das Turnier der Nationalmannschaft will ich einsatzfähig sein.“ Gerade die internationalen Einsätze sind für Wellen wichtig, da im Juli in Johannesburg die Qualifikation für die Weltmeisterschaft stattfindet. In Amsterdam wird im August die Europameisterschaft ausgetragen.