1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Hockey-Bundesliga: Crefelder HTC: Deecke-Show in der Vreed

Hockey-Bundesliga : Crefelder HTC: Deecke-Show in der Vreed

Der lange verletzte Routinier meldet sich zurück und führt den Crefelder HTC zu zwei Siegen. Niklas Wellen verletzt sich erneut.

Krefeld. Mit zwei Siegen melden sich die Herren des Crefelder HTC in der Spitzengruppe der Hockey-Bundesliga zurück. Dem 4:3-Erfolg gegen den deutschen Vizemeister UHC Hamburg vom Samstag ließen sie gestern ein 4:1 gegen Klipper THC folgen und gehören als Tabellenvierter wieder zu den Anwärtern auf die Endrunde. Dennoch war die Stimmung bei der CHTC-Crew getrübt. Gegen den UHC zog sich der gerade genesene Nationalspieler Niklas Wellen einen Muskelfaserriss zu, fällt für die kommenden Wochen aus. CHTC-Trainer Matthias Mahn sagte: „So ein Pech von Niklas ist natürlich bitter. Er wird uns fehlen. Dennoch freue ich mich über das starke Wochenende meines Teams.“

Beim 4:3 gegen den UHC Hamburg zeigte der Vizemeister eine starke Vorstellung, der CHTC aber agierte sehr clever. In Galaform spielte Oskar Deecke auf. Nach sechs Minuten verwandelte der Ex-Nationalspieler einen Siebenmeter zum 1:0, erhöhte später mit einem Rückhandschuss aus kurzer Distanz auf 2:0. Dabei konnte Deecke im Laufe der Woche wegen Knieproblemen nur eingeschränkt trainieren, musste immer wieder Pausen einlegen. Mahn sagte: „Da sieht man seine ganze Erfahrung. Das hat er toll gemacht.“

Trotz des Rückstands blieben die Hamburger gefährlich. Insbesondere Moritz Fürste trieb seine Mannen immer wieder an, sorgte nach dem Anschlusstreffer seines Mitspielers Peter Kohl selbst kurz vor der Pause für das 2:2. Auf hohem Niveau lief auch die zweite Hälfte ab. Linus Michler brachte den CHTC erneut in Führung, doch Fürste legte nach — 3:3. Oskar Deecke krönte in der Schlussphase seine Leistung, erzielte sechs Minuten vor dem Abpfiff das 4:3. Darauf hatte der UHC dann keine Antwort mehr.

Dagegen war der Erfolg gegen den HC Klipper für den CHTC ein Pflichtsieg. Der Tabellenletzte war deutlich unterlegen. Max van Laak und Erich Knobling schossen den CHTC vor der Pause in Führung. Oskar Deecke markierte nach dem Seitenwechsel sein viertes Tor an diesem Wochenende. Nach dem Anschlusstreffer von Klipper machte Christian van Ehren mit dem 4:1 den Deckel drauf.