1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Adler-Reserve peilt Pokaltriumph an

Adler-Reserve peilt Pokaltriumph an

Final-Four-Turnier wird für die Königshofer ein Heimspiel. Grefrath trifft auf Vorst.

Mit dem Gewinn des Handball-Kreispokals hat die zweite Herren-Mannschaft von Adler Königshof im vergangenen Jahr für eine Riesenüberraschung gesorgt. Noch nie in der Pokalgeschichte schaffte eine zweite Mannschaft eines Vereins den Sprung in das Finale oder den Pokaltriumph.

Bei der Neuauflage des Final-Four-Turniers, das vom Handballkreis Krefeld/Grenzland gemeinsam mit Olympia Fischeln am Sonntag ab 10 Uhr in der Königshofer Sporthalle ausgetragen wird, steht das Team von Trainer Bodo Leckelt nun erneut im Halbfinale. Alle Vorrundenspiele wurden ohne Mühe überstanden, um 14 Uhr ist Ligakonkurrent Treudeutsch Lank der Gegner. In der Verbandsliga-Meisterschaft gewannen beide Teams je ein Spiel, die größere Routine bei Königshof könnte den Ausschlag geben, die Spieldauer beträgt jeweils zweimal 20 Minuten. Im zweiten Halbfinale stehen sich die Verbandsligisten aus Grefrath und Vorst gegenüber.

Bei den Frauen ist Treudeutsch Lank der Pokalverteidiger. Der Tabellenfünfte der Regionalliga ist erneut Favorit, muss sich jedoch im Halbfinale erst einmal gegen Ligakonkurrent SV Straelen durchsetzen. Sollte im zweiten Halbfinale sich Adler Königshof im Duell der Oberligisten gegen den TV Lobberich durchsetzen, käme es zu einer Wiederholung des Finales aus dem vergangenen Jahr. ps