1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Krefeld/Mönchengladbach: Die Welt hinter den Kulissen des Theaters digital besuchen

Theater für junge Menschen : Die Welt hinter den Kulissen des Theaters digital besuchen

Theaterpädagogik vor Ort, gar ein Blick hinter die Kulissen, geht derzeit nicht. FSJler des Theaters Krefeld und Mönchengladbach haben eine kostenlose Video-Führung gestaltet.

Zu einer guten kulturellen Bildung – die eigentlich jedem Kind im Laufe seines Lebens zuteilwerden sollte – gehört zumindest ein Besuch im Theater. Und hier vor Ort geht dies eigentlich im Krefelder Theater. Idealweise auch öfters. Sehr spannend für Kinder und Jugendliche jeglichen Alters – gilt übrigens auch für Erwachsene – kann auch ein Blick in der die Kulissen sein. Dafür gibt es Theaterführungen, die oft mit theaterpädagogischen Angeboten unterfüttert, altersgerecht nicht nur zeigen, was vor den Kulissen passiert, sondern auch anschaulich vermitteln, was alles noch zu einem Theater gehört. Es sind unzählige Menschen, die vor, aber eben auch hinter der Bühne dazu beitragen, dass ein Theaterstück oder eine Oper realisiert werden kann – das selbst mit eigenen Augen mal sehen zu dürfen, sollte jeder einmal angeboten bekommen.

Das halbstündige Video kann
kostenlos geordert werden

Deshalb kommen Schulen, aber durchaus auch Kitas immer wieder in das Theater. Doch die Pandemie macht derartige Besuche derzeit unmöglich. Und das ist durchaus ein Problem, wenngleich das Zeitfenster für den „ersten“ Theaterbesuch für Kinder doch recht großzügig bemessen sein dürfte und selbst wenn der Lockdown noch etwas länger andauern sollte, nicht wirklich etwas verloren ist. Aber bis dahin gibt es – wie so oft in dieser Pandemie – ein digitales Ersatzangebot; auch vom Gemeinschaftstheater Krefeld/Mönchengladbach, und das ist gut.

Für ihr FSJ-Projekt haben sich Carla Hartwig und Louisa Bullerjahn aus den Bereichen Theaterpädagogik und Fotografie/Grafik in den verschiedenen Abteilungen des Theaters Krefeld und Mönchengladbach umgeschaut, fleißig gefilmt und mit ihrer Kamera „einzigartige Blicke hinter die Kulissen eingefangen.“ „Hereinspaziert!“ haben sie ihre halbstündige Theaterführung genannt.

„In ihrem kleinen Film nehmen die beiden FSJlerinnen die Zuschauer auf eine spannende und informative Entdeckungsreise ins Innerste des Gemeinschaftstheaters mit“, heißt es in der Ankündigung. Die Zuschauer erfahren unter anderem, wie die Darsteller vor einem Auftritt geschminkt werden, dass es fast 30 000 Kostüme und Kostümzubehör gibt. Aber auch so unterhaltsame Dinge, „wie man die Mäh-Laute eines Schafs am Computer bearbeitet und es ordentlich auf der Bühne blitzen lassen kann.“ Hartwig und Bullerjahn haben auch mit Theaterleuten Interviews geführt, die einfach und verständlich ihre Arbeitsbereiche erklären – vom Generalintendanten bis zum Beleuchtungsmeister.

Das Video kann bei den Theaterpädagoginnen Maren Gambusch und Silvia Behnke geordert werden – dies kostenlos. Einen Trailer gibt es auf allen digitalen Kanälen des Theaters.

Die digitale Theaterführung „Hereinspaziert!“ eignet sich für Kindergartenkinder und Schüler bis einschließlich der 6. Klasse. Eine Version für ältere Jahrgangsstufen ist derzeit in Planung, erklärt das Theater.

Auf der Webseite des Theaters ist der Trailer unter dem Menüpunkt „Jugend“ zu finden. Laki

theater-kr-mg.de