Krefelder von Gruppe geschlagen und ausgeraubt

Krefelder von Gruppe geschlagen und ausgeraubt

Krefeld. Zwei Krefelder wurden am frühen Samstagmorgen vor einem Schnellimbiss von einer Männergruppe angegriffen und ausgeraubt.

Wie die Polizei mitteilt, beobachteten Zeugen gegen 2.19 Uhr, wie es vor einem Schnellimbiss auf dem Ostwall zu Streitigkeiten zwischen den beiden stark alkoholisierten Geschädigten und einer aus vier bis fünf Männern bestehenden Personengruppe kam. Im Verlauf der Streitigkeiten wurde einer der beiden Krefelder geschlagen und getreten. Als Zeugen versuchten, den Streit zu schlichten, flohen die tatverdächtigen Männer. Einer der Geschädigten stellte anschließend fest, dass neben seinem Mobiltelefon auch der Ausweis fehlte.

Nach Angaben der Zeugen sollen die Tatverdächtigen Mitte 20 Jahre alt gewesen sein. Einer aus der Gruppe der Tatverdächtigen soll kurze, schwarze Haare gehabt haben und war ca. 180 cm groß. Bekleidet soll er mit einem weißen Hemd gewesen sein.

Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.de entgegen. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung