Barockmusik erklingt auf Burg Linn

Barockmusik erklingt auf Burg Linn

Vorverkauf für das Ensemble Prisma am Freitag, 27. April.

Das Ensemble Prisma spielt beim nächsten Serenadenkonzert am Freitag, 27. April, um 20 Uhr auf Burg Linn in Krefeld. Die Gruppe präsentiert im Rittersaal das Programm „Chromae — Farben des Barock“ und begibt sich darin auf die Suche nach besonders farbenreicher Musik aus Spanien, Italien, Österreich, Deutschland und Polen. Das Programm wird ohne Pause gespielt. Der Vorverkauf für dieses Konzert beginnt am Montag, 16. April, im Kulturbüro an der Friedrich-Ebert-Straße 42.

Das Quartett Prisma vereint vier junge Musiker in gemeinsamer Suche nach ausdrucksstarker, bizarrer, farbenfroher Musik des 16. und 17. Jahrhunderts. Prisma, das sind der Mandolinist, Lautenist und Dirigent Alon Sariel, die Blockflötistin Elisabeth Champollion, Dávid Budai an der Viola da Gamba und Franciska Anna Hajdu an der Barockvioline. Im Mai 2015 konnte das Quartett den ersten Preis beim Internationalen Heinrich Ignaz Biber Wettbewerb in Österreich gewinnen und wurde ein Jahr später in das Förderprogramm „Emerging European Ensembles“ des Centre Culturel d‘Ambronay in Frankreich aufgenommen.

Auf der Bühne erzählt Prisma die Musik, wie man eine Geschichte erzählt: sie sprechen instrumental, unterhalten sich, streiten und versöhnen sich, um die Ausdruckskraft der Musik direkt zu übertragen. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung