Artenvielfalt Drei Bäume für Obstwiese gespendet

Elfrath. · Auf dem Areal bei Haus Rath sind zwei Kornelkirschen und eine Wildbirne der Bezirksvertretung Ost gepflanzt worden.

 Bezirksvorsteher Wolfgang Merkel zeigt „seinen“ Baum.

Bezirksvorsteher Wolfgang Merkel zeigt „seinen“ Baum.

Foto: Merkel

Im Stillen und ohne Publikum sind auf der geplanten Obstwiese an Haus Rath kurz vor Ostern zwei Kornelkirschen und eine Wildbirne gepflanzt worden. Eigentlich hatte Bezirksvorsteher Wolfgang Merkel mit den Mitgliedern der Bezirksvertretung Ost ein kleines Fest für die Bürger geplant, doch daraus wurde wegen der Corona-Pandemie nichts.

Anlässlich der im September mit der Kommunalwahl zu Ende gehenden Legislaturperiode wollten die Mitglieder der Bezirksvertretung Ost „einen bleibenden Eindruck hinterlassen“ und dazu drei Bäume pflanzen. Auf Anregung von Merkel, mit Zustimmung aller Fraktionen und Unterstützung der Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ spendeten die BZV-Vertreter die jungen Bäume für die neue Obstbaumwiese in Elfrath. Die soll mit Zierobstbäumen und Wildobstsorten bepflanzt werden. Ziel sei es, die Pflegekosten gering zu halten und trotzdem dem Erhalt der biologischen Artenvielfalt nutzen. Die ausgwählten Bäume bieten aufgrund ihrer unendlich vielen Blüten im Frühjahr den Insekten ein großes Nahrungsangebot. Im Herbst und Winter ernähren sie dann durch ihre bunten Früchte die Vogelwelt. „Und für die Menschen bietet die Wiese einen großzügigen Erholungsraum“, betont Merkel. Er ist zuversichtlich: „Irgendwann ist auch diese schlimme Zeit vorüber. Und dann werden hier auf der Wiese die Bezirksverordneten aus dem Osten und die Elfrather Bürger  gemeinsam ein Fest feiern und die Pflanzung nachholen.“ yb