1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Vier Gottesdienste in der Citykirche

Krefelder Kirchen öffnen wieder : In St. Dionysius gibt es am Sonntag vier Gottesdienste

Ab dem 1. Mai dürfen Versammlungen zur Religionsausübung in Nordrhein-Westfalen wieder stattfinden. Wie Oberbürgermeister Frank Meyer angekündigt hat, werde die Stadt Krefeld dazu noch in dieser Woche mit den Religionsgemeinschaften Gespräche aufnehmen, damit es einheitliche Regelungen zur Einhaltung der Corona-Schutzverordnung gibt.

Für die 25 Gemeinden im Evangelischen Kirchenkreis Krefeld-Viersen erklärt Superintendentin Barbara Schwahn: „Dass Gottesdienste bald wieder gefeiert werden können. ist eine gute Nachricht.“ Gleichwohl brauche es noch die Verständigung über die Rahmenbedingungen, sowohl staatlicherseits als auch kirchenintern. Deshalb bittet die Superintendentin, mit der Ankündigung von Präsenz-Gottesdiensten abzuwarten, bis es mehr Informationen über die Randbedingungen gibt. Denn die Gottesdienste müssen „womöglich sehr anders ablaufen, als wir es gewohnt sind“.

Was in den einzelnen Kirchengebäuden zu tun ist, damit Gottesdienste stattfinden können, könnten die Presbyterien der Gemeinden bereits jetzt überlegen. Die Leitungsorgane der Gemeinden seien frei in ihrer Entscheidung, mit Präsenzgottesdiensten so bald es wieder möglich ist zu beginnen, noch eine Weile die anderen entwickelten Formate zu praktizieren oder beides nebeneinander zu machen.

Die katholische Kirchengemeinde Papst Johannes XXXIII. wird ihre Gottesdienste auf die Pfarrkirche St. Dionysius beschränken. Ab Sonntag, 3. Mai, finden diese dort um 10, 11.30, 17.30 und um 19 Uhr statt und dauern jeweils 45 Minuten. Es werden Einlasskarten benötigt, die über das Pfarrbüro (KR 602190) kostenfrei bezogen werden können. Diese müssen dem Ordnungsdienst vor Betreten der Kirche vorgezeigt werden.

Jeder Besucher erhält nummerierte Sitzkarten, die Sitze werden markiert. Der Eingang in die Kirche erfolgt über das Hauptportal, der Ausgang über das Portal an der Nordseite (in Richtung Volksbank). Die Kommunion wird am Platz empfangen. Die Kirche bietet unter diesen Einschränkungen Platz für 124 Gottesdienstbesucher. Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes wird dringend empfohlen.

Am Dienstag werden die katholischen Pfarrer der Stadt den Umgang mit Corona beraten. Am Freitag, 1. Mai, 10 Uhr, findet in St. Dionysius eine Werktagsmesse statt.