1. NRW
  2. Wuppertal

Stadt Wuppertal pflanzt 28.000 Zierblumen und 84 neue Bäume

Natur : Stadt pflanzt Blumen und 84 neue Bäume

Die Pflanzen sollen Farbe in die Stadt bringen und für etwas Abwechslung in der Corona-Krise sorgen.

Damit der Frühling im ganzen Stadtgebiet sichtbar Einzug hält, sind jetzt die Mitarbeiter des Grünflächenamts der Stadt Wuppertal unterwegs und bringen Zier-Gänseblümchen, Veilchen und Hornveilchen in die Erde. Das soll ein wenig Farbe in die Stadt bringen – gerade in Zeiten der Corona-Krise. Rund 28 000 Pflanzen werden auf der Hardt und im Botanischen Garten, im Deweerth-Garten, beim Märchenbrunnen im Zooviertel, im Nordpark und im Friedrich-Engels-Garten, am Rathaus und in der Bachstraße, Auf der Bleiche und am Friedhof Ronsdorf, am Bandwirkerplatz und in den Kübeln am Ascheweg gesetzt. Frisches Grün gibt es auch für die Straßenränder: In Kürze werden 84 neue Straßenbäume im gesamten Stadtgebiet gepflanzt. Häufig vertreten sind Ahorn, Amberbaum, Ginkgo und Linde – sie sollen den besonderen Anforderungen an Wuppertals Straßen gut standhalten.