Konkurrenz ist in der Pause - DHC kann vorbeiziehen

Feldhockey-Bundesliga : DHC-Damen zum Ende doppelt gefordert

Hockey Team vom Seestern kann mit zwei Erfolgen in Berlin Spitzenreiter werden.

Es riecht nach Veränderung an der Tabellenspitze der Hockey-Bundesliga: Zum letzten Oktober-Wochenende steht für die drittplatzierten Düsseldorferinnen noch einmal ein Doppelspieltag unter freiem Himmel an. Zunächst gastiert der DHC am Samstag bei den Zehlendorfer Wespen, Tags darauf wartet der Berliner HC. Tabellenführer UHC Hamburg und Verfolger Mannheim bereiten sich derweil schon auf die Hallensaison vor.

Vor der Reise des Düsseldorfer-Damenteams in die Hauptstadt fehlen den Rheinländerinnen gerade einmal zwei Zähler zur Tabellenführung. Mit 32 Punkten nach zwölf absolvierten Begegnungen und der zweitbesten Defensive (zehn Gegentore), hat das Team von Nico Sussenburger nun also die Möglichkeit seine ohnehin schon gute Feld-Form als Tabellenführer über die Wintermonate noch einmal zu verbessern. Eine Chance, die man in Düsseldorf sicherlich wahrnimmt. Zwei Unentschieden gegen beide Berliner Klubs würden laut Tabellenkonstellation schon reichen – der DHC lechzt jedoch nach mehr. Vor allem gegen den Underdog Zehlendorfer Wespen haben die Rheinländerinnen etwas gut zu machen: Anfang September erkämpften sich bissige Zehlendorferinnen ihren bis dato einzigen Saisonpunkt beim Favoriten aus Düsseldorf. Ein Spiel, in dem sein Team laut Sussenburger „komplett schlecht“ war, viele Möglichkeiten liegen ließ und „keine gute Einstellung“ zeigte.

Noch bessere Effizienz würde dem Sussenburger-Team gut tun.

Um so positiver jedoch die Reaktion nach dieser Partie. Bis auf ein weiteres Remis gewann der DHC in der Folge jedes Spiel. Die Wespen stehen derweil auf dem vorletzten Tabellenplatz und sind mit dem TSV Mannheim und fast 50 Gegentoren bislang die „Schießbude“ der Liga. Ein Erfolg am ersten Tag in Berlin für den DHC ist also möglich. Die bessere Erinnerung an das Hinspiel hat man bei den Landeshauptstädtern sicherlich für das Spiel beim Berliner HC. Düsseldorf siegte gegen die Berlinerinnen und traf per Strafecke zum goldenen 1:0. Eine Effizienz, die dem DHC weiter gut tun würde.