Ojsterseks Mannschft wird hingegen nur Vierte

American Cross Meisterschaften : Svenja Ojstersek überrascht in New Orleans

ART-Langstrecklerin Svenja Ojstersek feierte gestern den bisher größten Erfolg ihrer Karriere. Die 24-Jährige wurde Vizemeisterin der Studenten bei den American Athletic Cross Championchips über sechs Kilometer.

ART-Langstrecklerin Svenja Ojstersek feierte gestern in New Orleans ihren bisher größten Erfolg ihrer Karriere — nicht nur auf amerikanischem Boden. Die 24-Jährige wurde Vizemeisterin der Studenten bei den American Athletic Cross Championchips über sechs Kilometer und lief die schwere Strecke in 22:06 Minuten. Aus dem erhofften Meistertitelfür ihr Team der Southern Methodist University in Dallas (SMU) wurde dagegen nichts. Die Mannschaft wurde Vierte mit 88 Punkten hinter Wichita State (63), Temple Philadelphia (67) und Tulsa (84). Titelverteidiger Connecticut endete überraschend sogar nur als Fünfter. 

Gewitterfronten machten eine Startverschiebung nötig

Bevor die 120 Läuferinnen von zwölf amerikanischen Universitäten aus zehn Bundesstaaten auf die Strecke zum Meisterschafslauf durften, hatte es viel Aufregung gegeben. Der Start des Rennens musste zweimal verschoben werden, weil Gewitterfronten über New Orleans lagen. Am Vorabend hieß es, dass die Startzeit von 10 Uhr daher schon auf acht Uhr vorgezogen werden müsste, kurz vor dem Rennen wurde die Startzeit wegen des Wetters nochmals auf 8.40 Uhr geändert.  Zum Glück regnete es erst wieder nach dem Rennen, und Blitze und Donner verharrten über dem Golf von México. Dass Svenja Ojstersek auch mit diesen Besonderheiten glänzend zurecht kam, dürfe für weiteres Staunen gesorgt haben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung