1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fortunas U 23 wacht inWuppertal zu spät auf

Fortunas U 23 wacht inWuppertal zu spät auf

Bereits zur Pause steht es 2:0 für den WSV — dabei bleibt es auch.

45 Minuten ordentlichen Fußball zu spielen, reicht in der Regionalliga West in der Regel nicht aus. Das bekam Fortunas U 23 am Samstag beim Wuppertaler SV zu spüren. Beim 0:2 (0:2) im Stadion am Zoo liefen die Flingeraner in der ersten Hälfte weitestgehend dem Geschehen hinterher. Da nutzte es auch nichts, dass sich die Elf von Taskin Aksoy nach der Pausenansprache wieder von ihrer besseren Seite präsentierte. Die routinierteren Gastgeber ließen defensiv wenig anbrennen und brachten das 2:0 gegen eine insgesamt zu harmlose Fortuna zum Ärger von Aksoy sicher über die Zeit.

„So, wie wir im ersten Abschnitt gespielt haben, geht es nicht. Leider sind wir zu spät aufgewacht“, analysierte Aksoy. Besonders das Abwehrverhalten seiner Spieler wurmte den Fußballlehrer. Der WSV zog das Spiel immer wieder in die Breite und kreierte gefährliche Flügelangriffe, die die „Zweite“ nicht unterbinden konnte. So fiel das 0:1, als Wuppertals Torjäger Christopher Kramer eine Flanke von Gaetano Manno einköpfen konnte. „Die Hereingabe war ewig in der Luft, trotzdem kommt Kramer an den Ball“, monierte Aksoy die Szene, in der sowohl Max Schijus als auch die Innenverteidigung mit Tom Zündorf zögerlich agierte. Auch beim zweiten Gegentreffer war die Deckung zu passiv: WSV-Linksverteidiger Niklas Heidemann konnte seinen Sololauf erfolgreich abschließen (25.).

Dass Taskin Aksoy Kapitän Tom Zündorf (27.) und Torhüter Max Schijns (43.) schon vor der Pause auswechseln musste, rundete die verkorksten ersten 45 Minuten ab.

Für Schijns absolvierte U 19-Keeper Matura Okoye sein zweites Spiel an diesem Tag. Der junge Keeper hielt den Kasten bei seiner Viertliga-Premiere sauber, was an seinen verbesserten Vorderleuten und den kräftemäßig abbauenden Platzherren lag. Die mussten aber nur einmal zittern, als Keito Miyake WSV-Keeper Sebastian Wickl aus kurzer Distanz an den Kopf schoss und das 1:2 verpasste.

Weiter geht es für Fortunas Reserve bereits morgen Abend im Nachholspiel gegen Borussia Dortmund II.

Fortuna II: Schijns (43. Okoye) - Kinjo, Schneider, Zündorf, Galle , Bezerra Ehret, Naciri, Miyake, Krafft - Bonga, Majic (70. Hashimoto)

Tore: 1:0 (19.) Kramer, 2:0 (25.) Heidemann magi