Aksoy-Team siegt 3:0 beim Mitkonkurrent

Aksoy-Team siegt 3:0 beim Mitkonkurrent

Abstand zur Abstiegszone wurde von Fortunas U 23 in Wegberg vergrößert.

Das war ganz wichtig. Nach drei Niederlagen in Folge hat Fortunas U 23-Mannschaft in der Fußball-Regionalliga West wieder die Kurve bekommen. Mit dem am Ende glatten 3:0 (0:0)-Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten FC Wegberg-Beeck vergrößerte die Elf von Taskin Aksoy den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf sieben Zähler.

Vor diesem Hintergrund konnte es Taskin Aksoy auch verschmerzen, dass dem Erfolg keine Glanzleistung seiner Mannschaft vorausging. „Heute ging es primär darum, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Das haben wir zum Glück geschafft“, konstatierte der Fußballlehrer in Diensten der Fortuna.

Auf dem Weg dort hin mussten die Flingeraner aber vor allem im ersten Abschnitt ein paar bange Momente überstehen. „Wir waren vor der Pause wie schon gegen Essen nicht richtig im Spiel“, bemängelte Aksoy. Der fehlende Kaltschnäuzigkeit der Wegberger Angreifer im Torabschluss und dem bei seinem ersten Auftritt gleich gut aufgelegten Torwart-Routinier Thorsten Stuckmann hätten es die Gäste zu verdanken, dass es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Aus der Kabine kam die „Zweite“ der Fortuna im wahrsten Sinne des Wortes mit Rückenwind. Auch begünstigt durch die Windverhältnisse kam die Fortuna nun etwas besser auf. Nach einem Missverständnis in der Wegberger Deckung gelang Kianz Froese auf Vorarbeit von Karlo Igor Majic das erlösende Führungstor (72.). Danach boten sich den Flingeranern viele Räume, die sie in Person von Jerome Kiesewetter noch zweimal zu nutzen wusste. Die Leihgabe aus dem Profikader spielte in zwei Kontersituationen seine Schnelligkeit aus und blieb auch vor dem gegnerischen Tor nervenstark (78., 90.).

Fortuna U 23: Stuckmann - Montag, Kwadwo, Schneider, Zündorf, Ehret, Duman, Bonga, Kiesewetter, Froese (87. Laws), Majic; Tore: 0:1 (72.) Froese, 0:2, 0:3 (78., 90.) Kiesewetter

Mehr von Westdeutsche Zeitung