1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Rather SV verliert unter Interimscoach Wessnig

Rather SV verliert unter Interimscoach Wessnig

1:2 — Gegen Velbert gelingt nur ein Anschlusstor.

Der Einstand von Horst Wessnig auf der Trainerbank des Rather SV ist nicht geglückt. Im ersten Spiel nach der Trennung von Patrick Michaelis unterlag der RSV unter der Leitung des Rather Urgesteins dem SC Velbert knapp mit 1:2 (0:2). Berücksichtigt man die Tatsache, dass Rath nach einer gelb-roten Karte für Atakan Agca über 50 Minuten lang in Unterzahl agierte, rückt die knappe Niederlage in ein etwas anderes Licht. „Der Platzverweis war berechtigt und umso bitterer. Mit elf gegen elf hätten wir, glaube ich, heute nicht verloren“, meinte Raths Mittelfeldspieler Talha Demir. Allerdings lagen die Gastgeber bereits zurück, als sich Agca seine zweite gelbe Karte abholte (38.).

Velberts Torjäger Robin Hilger legte dann noch vor der Pause mit seinem zweiten Tor zum 2:0 nach. Rath wehrte sich auch mit einem Akteur weniger nach Kräften, doch mehr als das Anschlusstor wollte gegen die eingespielten Gäste nicht mehr gelingen. Talha Demir verkürzte nach Zusammenspiel mit Zissis Alexandris auf 1:2 (76.). Mehr passierte nicht mehr. Dennoch kann der Rather SV, bei dem Matthias Fenster sein Startelf-Debüt feierte, auf diese Leistung aufbauen. magi