Eller 04 dreht spät auf

Eller 04 dreht spät auf

Tabellenführer liegt bis zur 90. Minute 0:1 zurück und gewinnt noch.

Eller 04 steuert weiter auf den Aufstieg in die Fußball-Landesliga zu. Am Tabellenende gehen bei der SG Benrath-Hassels langsam die Lichter aus.

Mit einem blauen Auge davon kam die TSV Eller 04 gegen den SSV Berghausen. Bis zur Schlussminute lag der TSV mit 0:1 zurück und drohte die Tabellenführung der Bezirksliga abzugeben. Doch dann sorgten Eremias Ghebremedhin und Engin Cakir auf den letzten Drücker für den 2:1-Erfolg des Ligaprimus’. „Natürlich war da auch etwas Glück dabei. Aber gerade solche Spiele musst Du gewinnen, wenn du aufsteigen willst“, meinte Ellers Trainer Dirk Schmidt.

Wie in der Vorwoche leistete Schwarz-Weiss 06 Schützenhilfe und nahm einem Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg Punkte ab. „Wir haben die erste Hälfte verpennt, nach der Pause dann aber bärenstark gespielt“, meinte Schwarz-Weiß-Coach Harald Becker. Schade nur, dass das Buga-Team die von Marco Lüttgen (49., 67.) erzielte 2:1-Führung nicht über die Zeit brachte.

Hoffentlich nicht zum Verhängnis wird dem Lohausener SV in der Endabrechnung das 2:2 beim VfB Hilden II. Die im Abstiegskampf steckende Elf von Dirk Mader führte durch Albert Große-Ophoff (28.) und Lennard Döllefeld (50.) 2:0, musste sich aber mit einem Punkt begnügen.

Knapp aber nicht unverdient behielt die SG Unterrath im Derby gegen den DSV 04 die Oberhand. „Wir waren spielerisch etwas besser“, meinte SGU-Trainer Vilson Gegic. Nana Kwame (36.) traf zum 1:0.

Für die SG Benrath-Hassels dürfte der Wiederabstieg in die Kreisliga nach dem 1:3 in Wittlaer nicht mehr zu vermeiden sein. Zwei Tage nach dem 1:2 gegen Zons verlor das Schlusslicht erneut gegen einen direkten Konkurrenten. Dabei konnte Sascha Hofrath (34.) zunächst die von Jan Klug (31.) erzielte Führung der Platzherren egalisieren. Doch gegen den Doppelpack von Samir Aouladali (59., 73.) hatte die SG kein Rezept mehr. magi

Mehr von Westdeutsche Zeitung