Heimatsommer Diese Stars kommen auf die Kulturbühne im Düsseldorfer Rheinpark

Düsseldorf · Dieter Nuhr, Rüdiger Hoffmann, Laith Al-Deen, die Höhner, Top-DJ Phil Fuldner und viele andere Stars sind für die Kulturbühne in Düsseldorf engagiert worden. 500 Gäste finden vor der Bühne Platz - Corona-Maßnahmen sollen für Abstand sorgen.

 Organisator Martin Wilms (r.) hat mit seinem Team ein tolles Programm für die Kulturbühne auf die Beine gestellt.

Organisator Martin Wilms (r.) hat mit seinem Team ein tolles Programm für die Kulturbühne auf die Beine gestellt.

Foto: Anke Hesse

Während der Beach Club schon seit dem 26. Juni seine Türen geöffnet hat, startet das Programm der Kulturbühne erst am 17. Juli. Aber das hat es in sich, denn neben lokalen Künstlern wie Jazz-Musiker Wolfgang Scheelen, Kinderliedersänger Volker Rosin oder Manes Meckenstock sind auch nationale Größen wie die Höhner, Laith Al-Deen, Mirja Boes, Dieter Nuhr, Wigald Boning und Bernhard Hoecker, Konstantin Wecker oder der Fußball-Experte Sven Pistor dabei. „Wir stehen auch noch in Verhandlungen mit den Strandpiraten und wir wollen noch einen Fortuna-Verherrlichungsabend machen“, sagt Organisator Martin Wilms. 500 Gäste finden vor der Bühne Platz. Dort werden große Boxen aufgebaut, in denen bis zu zehn Personen Platz haben mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern Metern zu den anderen Boxen. Die Gäste sitzen an Bierzeltgarnituren.

Am 22. August schallt dann ein dreifach kräftiges „Anjeneeehm“ durch den Rheinpark. Ab 19.30 Uhr steht nämlich die Kult-Band Porno al Forno auf der Kulturbühne oberhalb des Beach Clubs am Robert-Lehr-Ufer und wird die Fans begeistern. Die Band steht seit 20 Jahren auf der Bühne und das sollte eigentlich mit einem großen Konzert in der Rheinterrasse gefeiert werden. Doch wie so vieles in diesen Zeiten ist auch dieses Konzert aufgrund des Coronavirus ins Wasser gefallen, wie auch die Konzerte auf der Rheinkirmes, besonders das am Pink Monday, eines der Highlights an den Kirmestagen. „Bei uns ist natürlich auch ziemlich tote Hose, was die Auftrittsmöglichkeiten angeht. Von daher sind wir sehr froh, dass wir uns hier auf dieser Bühne zeigen können“, sagt Schlagzeuger Mikko Leandros.

Aber auf den Pink Monday, das bunte Treffen der Schwulen und Lesben, am 20. Juli auf der Rheinwiese braucht das Partyvolk auch in diesem Jahr nicht zu verzichten. Der findet allerdings einige hundert Meter weiter auf der Wiese im Rheinpark unter dem Namen „Die pinke Party“ statt. Noch gibt es allerdings keine Genehmigung vom Rechteinhaber, das Ganze Pink Monday zu nennen. Aber an den Plattenteller stehen Top-DJs aus der Republik. „Phil Fuldner wird ganz sicher dabei sein. Mit anderen DJs sind wir noch in Verhandlungen“, sagt Martin Wilms, Inhaber der Agentur Häzzblut, der das Projekt organisiert hat. Im Beach Club werden unter anderem Wanda K. und Max Weyers mit von der Partie sein. Der Beach Club hat eine Fläche von 1800 Quadratmetern und bietet 200 Gästen Platz. Dort genießt man in Liegestühlen unter Palmen und auf Sand Strandatmosphäre.

Seit einigen Wochen arbeitet Martin Wilms mit Schausteller Gino Winter und Sinan Heesen von HeesenConcerts am Programm. „Wir haben eine riesige Liste von Künstlern abgearbeitet, um die nötigen Zusagen zu bekommen. Und das ist nun dabei rausgekommen“, sagt Wilms. Die Ticketpreise liegen zwischen zehn und 30 Euro. Karten kann man online kaufen unter: