1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Bund gibt 3,6 Millionen fürs Schauspielhaus

Düsseldorf: Bund gibt 3,6 Millionen fürs Schauspielhaus

Die Auszahlung wird über die nächsten Jahre verteilt.

Düsseldorf. Der Haushaltsausschuss des Bundestags stellt 3,6 Millionen Euro für das Schauspielhaus bereit. Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU Düsseldorf und Luft- und Raumfahrtkoordinator der Bundesregierung, Thomas Jarzombek: „Ich freue mich, dass es bei der Sanierung voran geht. In den Jahren 2018 bis 2019 werden eine Million Euro bereitgestellt, die restlichen 2,6 Millionen Euro folgen in den nächsten Jahren.“

Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus sagt: „Ich freue mich riesig, dass es erneut gelungen ist, Bundesgelder für die Sanierung und Modernisierung unserer Düsseldorfer Kultureinrichtungen zu mobilisieren.“

Insgesamt wird die Sanierung mit 15,5 Millionen Euro gefördert. Die Summe ergibt sich aus Mitteln der Stadt, des Landes, der Unterstützung der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien und sonstigen Fördereinnahmen von Dritten.

Das Schauspielhaus soll umfassend renoviert werden. In erster Linie sollen die öffentlich genutzten Bereiche barrierefrei umgebaut werden, zusätzlich wird die Eingangssituation neu gestaltet. Sie soll auf die umliegende Platzgestaltung des Kö-Bogens abgestimmt werden, damit ein einheitliches Erscheinungsbild entsteht. Auch die Aufzüge werden mit barrierefreien Bedienelementen ausgerüstet. Der Eingangsbereich und die Garderoben sollen ein neues Lichtkonzept erhalten. Die Maßnahmen werden unter Berücksichtigung der Originalzeichnungen des ursprünglichen Architekten Bernhard Pfau geplant.