Jugendfußball: WSV-U17 verliert im Elfer-Drama

Jugendfußball : WSV-U17 verliert im Elfer-Drama

Nach 1:2 in Unterrath bleibt der Bundesligist weiter ohne Punkt.

Mit 1:2 (0:1) hat die U17 des Wuppertaler SV ihr wichtiges Spiel in der B-Junioren Bundesliga West bei der SG Unterrath, einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf,  verloren. Der WSV bleibt damit Tabellenletzter und ist nach fünf Spieltagen noch ohne Punkt. Mit einem Heimsieg gegen den FC Hennef am nächsten Spieltag, der wegen der Länderspielpause erst am übernächsten Wochenende stattfindet, könnte das Team von Trainer Axel Kilz die Abstiegsränge aber verlassen. Die Leistung in der zweiten Halbzeit macht dem Trainer Mut.

In der ersten Halbzeit fehlte dem Nachwuchs noch die erforderliche Aggressivität in den Zweikämpfen, um in der Bundesliga bestehen zu können. Die Gastgeber waren immer einen Schritt schneller und gingen durch Daniel Lee verdient in Führung (29.). Der zweite Durchgang wurde dramatisch. Der WSV zeigte Moral. Nach einem Foul an Johann Noubissi Noukumo verwandelte Rinor Pervetica den fälligen Elfmeter zum 1:1 (58.). Doch bereits zwei Minuten später traf Jeremy Celal Aydogan, ebenfalls  per Strafstoß, zum 2:1 für die Hausherren. Fünf Minuten vor dem Spielende dann erneut Elfmeter für den WSV  nach einem Foul am eingewechselten Paul Wurster. Doch den entschärfte Unterraths Torwart.

WSV: Schrick, Groll (41. Wurster), Balaban, Selmani (41. Bayrakli) Bugenhagen, Pervetica (69. Ion), Paciello (57. Müller), Mellado, Gövercin, Kilz (57. Starker), Noukumo.  toto

Mehr von Westdeutsche Zeitung