Fußball-Regionalliga Mit Langeneke kam der Erfolg zur Fortuna zurück

Wuppertal/Düsseldorf · An diesem Samstag (20. April) sind die Düsseldorfer im Stadion am Zoo Gegner des Wuppertaler SV. Unter ihrem neuen Trainer ist die Mannschaft deutlich stabiler geworden und hat bereits sechs Mal zu Null gespielt.

 Im Hinspiel gegen den WSV gab Jens Langeneke seine Premiere auf der Trainer-Bank der Fortuna-U 23. Seitdem ist es deutlich bergauf gegangen.

Im Hinspiel gegen den WSV gab Jens Langeneke seine Premiere auf der Trainer-Bank der Fortuna-U 23. Seitdem ist es deutlich bergauf gegangen.

Foto: Otto Krschak/OTTO KRSCHAK

Der vergangene Herbst läutete eine Zeitenwende bei der U23 von Fortuna Düsseldorf ein. Nachdem das Team von Trainer Nico Michaty nach sieben Spieltagen sogar auf dem letzten Platz der Regionalliga West gestanden hatte, war den Verantwortlichen fünf Runden später das 0:5 beim 1. FC Düren dann endgültig zu viel. Nach über fünf Jahren wurde Michaty von seiner Aufgabe entbunden, als Nachfolger rückte Jens Langeneke von der U19 auf. Zwar startete der 47-Jährige am 27. Oktober mit einem 2:3 gegen den Wuppertaler SV, vor dem erneuten Duell mit dem WSV am Samstag (Anstoß 14 Uhr, Stadion am Zoo) aber sieht die Welt am Flinger Broich deutlich besser aus.