WSV macht den Kader Wuppertalr SV verpflichtet Gastspieler-Trio

Fußball-Regionalliga : WSV macht den Kader mit Trio vorerst komplett

Regionalligist verpflichtet die US-Boys Kierath und Ganime sowie den Berliner Duraj.

„Der Kader ist vorerst zu“, hatte WSV-Sportdirektor Karsten Hutwelker schon vor zwei Wochen gesagt, nun meldet der Fußball-Regionalligist auch Vollzug. Denn die Gastspieler Eric Ganime, Danny Kierath und Arjan Duraj haben einen Vertrag erhalten und reihen sich als die Nummern 19 bis 21 ins aktuelle Aufgebot ein, wobei Meik Kühnel, wie berichtet, mitgeteilt wurde, dass der Verein nicht mehr mit ihm plant, sein Vertrag aber noch nicht aufgelöst ist.

Kühnel hatte am Freitagabend beim respektalen 3:3 gegen Nijmegen ebenso nicht im Kader gestanden wie Ganime, der eine leichte Oberschenkelverletzung auskuriert. Insgesamt hatte Trainer Andreas Zimmermann nur 15 Spieler eingesetzt, auch Kevin Pytlik noch geschont und die jungen Nick Osygus und Mike Osenberg ebenfalls auf der Bank gelassen. „Das kann nächste Woche gegen Leipzig auch ganz anders aussehen. Ich wollte sehen, dass sich die Jungs, die auf dem Platz stehen, durchbeißen“, sagte Zimmermann. Dennoch kann man sich vorstellen, dass die erste Elf zum Ligastart in zwei Wochen gegen Aachen ähnlich aussehen könnte.

Beyhan Ametov, vielleich aber auch Danny Kierath kann man noch den Sprung in die Startelf zutrauen. Mit Kierath kam - wie schon gegen Leverkusen - in den letzten Minuten noch einmal Schwung in die Angriffsaktionen des WSV. Der 22-Jährige US-Amerikaner, in Loganville im Bundestaat Georgia geboren, spielte zuletzt für das Uni-Team der Furman Paladins aus South Carolina und wurde dort laut WSV in diverse Liga-Auswahlen gewählt.

„Er wurde mir genau wie Eric Ganime über mein Netzwerk angeboten, wir haben sie uns dann hier im Training angeschaut und es passt“, sagt Karsten Hutwelker. „Danny hat einen starken linken Fuß, schlägt gute Standards und ist schnell. Außerdem ist er ein lustiger Kerl, der in der Mannschaft sofort gut angekommen ist.“ Genau wie bei Ganime habe es mit den Formalitäten etwas gedauert, man habe aber schnell gewusst, dass man beide haben wolle. Während Kierath als Stürmer zentral oder über außen kommen könne (bei transfermarkt.de wird er als offensiver Mittelfelspieler geführt) ist Ganime ein Innenverteidiger. Der 21-Jährige besitzt mit 1,91 Meter Gardemaß und hat Wurzeln in Italien und Brasilien. Zuetzt spielte er aber in der US-Amerikanischen 4. Liga.

Arjan Duraj ist ein offensiver Mittelfeldspieler. Für Oberligist Hertha Zehlendorf in Berlin hatte er in der vergangenen Saison 25 Einsätze.

Am Samstag absolvierte die Mannschaft nur ein Regenerationstraining. Acht Einheiten sollen es noch sein, bis der WSV am Freitag nach Leipzig aufbricht, inklusive Übernachtung eingeladen vom 1. FC Lokomotive Leipzig, der eine Fanfreundschaft mit dem WSV pflegt. Auch für die Leipziger ist die Partie am Samstag um 13.30 Uhr dann der letzte Härtetest vor dem Saisonstart in der Regionalliga Nordost. Sie beginnen schon am Freitagabend, 26. Juli, im Auftaktspiel der Nordoststaffel gegen Hertha BSC II.

Nach der Rückfahrt am Abend gibt es dann am Sonntag um 12 Uhr auf dem Stadionnebenplatz das im Rahmen der Crowdfundingaktion im Frühjahr versprochene Spiel gegen eine Fan-Auswahl. Die soll übrigens von Ex-WSV-Trainer und -Manager Thomas Richter gecoacht werden.

(gh)
Mehr von Westdeutsche Zeitung