WSV holt Vizetitel

U15 verliert das Finale gegen Darmstadt mit 1:2.

Wuppertal. Die U 15 des Wuppertaler SV Borussia wurde am Sonntag deutscher Futsal-Vizemeister. Im Endspiel unterlagen die jungen Wuppertaler gegen Darmstadt 98 unglücklich mit 1:2. Die Hessen erzielten 18 Sekunden vor dem Ende das entscheidende Tor. Der WSV Borussia bot in der Rhein-Ruhr-Halle in Mülheim tollen Fußball. Und das, obwohl mit Denis Ivosevic ein guter Hallenspieler verletzungsbedingt fehlte.

Nach einem 2:2 gegen TuS Koblenz und einem Sieg über den SV Nettelnburg-Allermöhe gewann das Team von Trainer Boro Ivosevic auch gegen den Karlsruher SC (2:1) und holte den Gruppensieg. Zudem gab es Komplimente vom Veranstalter DFB für die starken Wuppertaler Leistungen. Im Halbfinale setzte sich der WSV Borussia mit 2:0 gegen den VfL Maschen durch und zog ungeschlagen ins Endspiel ein. Pech, dass es im Finale nicht ganz zum großen Wurf reichte.

Nachdem sich die Enttäuschung über die Niederlage gegen Darmstadt 98 etwas gelegt hatte, konnte sich auch WSV-Trainer Boro Ivosevic über die Vizemeisterschaft freuen. "Das Turnier bleibt in guter Erinnerung. Es war schön für meine Jungs. Die Mannschaft hat den Verein gut präsentiert. Der Verein sollte stolz sein auf das Team, das sich immer ordentlich benommen hat", sagte Ivosevic und fügte hinzu: "Die Mannschaft hat enormes Potenzial. Fünf, sechs Spieler sind herausragend und alle sind Wuppertaler Jungs. Der Verein sollte schnell die Weichen für die neue Saison stellen."

Bei der Siegerehrung erhielten die Wuppertaler durch den DFB-Vizepräsident Rolf Hocke ein dickes Kompliment für die gezeigten Leistungen. toto

Mehr von Westdeutsche Zeitung