Wuppertaler SV: Kevin Pytlik verlässt den WSV

Wuppertaler SV : Kevin Pytlik verlässt den WSV

Wuppertal. Wenn der Wuppertaler SV am Sonntag im Stadion am Zoo sein letzten Saisonspiel gegen die U 21 des 1. FC Köln bestreitet, wird es vor dem Anpfiff um 14 Uhr auch einige Verabschiedungen geben.



Nach Niklas Heidemann (zu Preußen Münster) wird nun auch ein zweiter WSV-Spieler in die Dritte Liga wechseln. Abwehrallrounder Kevin Pytlik ist als Zugang beim aktuellen Drittliga-16. Sportfreunde Lotte gemeldet. Der 20-Jährige, der zuletzt starke Leistungen gezeigt hat, war 2016 aus der Jugend des VfL Bochum zum WSV gewechselt und hat seitdem 40 Pflichtspiele für den WSV bestritten. Obwohl er in dieser Saison längere Zeit verletzt gewesen war, ist er bereits auf 20 Saisoneinsätze gekommen, wobei er auch ein Tor erzielt hat. „So bitter es für uns als Verein ist, so sehr sollte es uns für Kevin freuen,“ sagte WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler zu Pytliks Wechsel. Dessen Vertrag war zum Saisonende ausgelaufen.

Der WSV hat bereits zuvor erklärt, dass er bei hohen Angeboten für Spieler, deren Verträge auslaufen, aus finanziellen Gründen nicht mithalten könne.

Mehr von Westdeutsche Zeitung