Oberliga Niederrhein: FSV Vohwinkel verliert gegen Homberg

Oberliga Niederrhein : FSV Vohwinkel verliert gegen Homberg

Fußball-Oberligist FSV Vohwinkel hat beim VfB Homberg verloren. 3:0 stand es nach 90 gespielten Minuten.

Duisburg. Der FSV Vohwinkel hat am Dienstagnachmittag sein Auswärtsspiel beim VfB Homberg nach über weite Strecken indiskutabler Vorstellung mit 0:3 (0:1) verloren. In der noch jungen Oberligahistorie war es die bis dato schwächste Vorstellung der Bach-Elf. Schon nach fünf Minuten erzielte Valdet Totaj die Homberger Führung, nachdem die FSV-Defensive den Ball nach einer verunglückten Kopfballrückgabe mehrfach nicht aus dem Strafraum klären konnte. Mit dem starken Totaj und Spielgestalter Julien Rybacki hatten die Füchse über die gesamte Spielzeit erhebliche Probleme. Rybacki glänzte im weiteren Spielverlauf als Doppeltorschütze (47. und 74.).

FSV-Trainer Marc Bach kritisierte insbesondere die Einstellung seiner Mannschaft, die es den guten Gastgebern auf dem schlecht zu bespielenden Rasenplatz im PCC-Stadion häufig zu einfach machte und sich selten zweikampfstark präsentierte. Darüber hinaus konnte der FSV die sich bietenden Umschaltmöglichkeiten nur selten in brauchbare Angriffe ummünzen. Ryo Terada musste zu allem Überfluss bereits nach 20 Minuten verletzt ausgewechselt werden. Während Homberg durch den Sieg auf Platz Vier springt, bleibt der FSV Vohwinkel auf Rang 13. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt zwei Punkte.

FSV: Karagiannis, Sudano, Cakolli, Cansiz, Kinkler, Heinen, Mambasa, R. Terada (20. Zupo, 73. Rehmes), Lühr (53. Avanzato), Kanahashi, S. Terada