Nach Kieferbruch: Mario Erb schaut beim Abschlusstraining zu

Nach Kieferbruch: Mario Erb schaut beim Abschlusstraining zu

Krefeld. Mario Erb hat das Krankenbett schon wieder verlassen. Der KFC-Kapitän, der sich beim Spiel vor einer Woche (5.5.) gegen den WSV einen doppelten Kieferbruch holte, stand schon wieder am Spielfeldrand und schaute beim Abschlusstraining am Samstag zu.

Sonntag wird er, sowie der verletzte Christian Müller, mit dabei sein und die Teamkameraden vor Ort unterstützen, teilte der Verein mit.

Der KFC Uerdingen fiebert dem Spiel gegen den SC Wiedenbrück am Sonntag entgegen. Trainer Stefan Krämer und seine Jungs können den Beginn des Spiels kaum abwarten. „Wir fahren mit gesundem Selbstbewusstsein nach Wiedenbrück, aber auch mit dem Wissen, dass wir dort nichts geschenkt bekommen werden", sagte Trainer Krämer bei der Pressekonferenz.

Nach dem Abschlusstraining ging es für den KFC anschließend Richtung Wiedenbrück. Das Quartier der Uerdinger liegt 20 Minuten vom Jahnstadion entfernt.

Während der KFC um den Meistertitel und die Relegation kämpft, geht es für den SC Wiedenbrück um einen Platz beim DFB Pokal. Chancen darauf haben auch der SC Verl und der SV Rödinghausen (jeweils zwei Punkte hinter Wiedenbrück) um die beste Platzierung, die zu einem Entscheidungsspiel gegen den Oberliga-Meister und damit um den Einzug in den DFB-Pokal berechtigt. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung