KFC: Muss Ailton nun doch nach Viersen?

KFC: Muss Ailton nun doch nach Viersen?

Der Verband hat die Nachholspiele des KFC angesetzt.

Krefeld. Schlechte Nachrichten für Ailton und den KFC Uerdingen: Das Debüt des neuen Stürmerstars im eigenen Stadion steht auf der Kippe. Der Fußballverband Niederrhein hat die Nachholspiele des KFC terminiert. Das erste Spiel ist für den 31.Januar (14.30 Uhr) beim 1.FC Viersen angesetzt.

Das würde bedeuten, dass der Brasilianer am Hohen Busch in Viersen und nicht in der Krefelder Grotenburg seine Premiere im KFC-Trikot feiern wird. Weil sich die Uerdinger vom ersten Auftritt des Kugelblitz eine große Aufmerksamkeit bei Zuschauern und Medien erwarten, will der Verein wohl versuchen, das Heimrecht mit den Viersenern zu tauschen. In den vergangenen Wochen hatte KFC-Trainer Wolfgang Maes sogar angekündigt, dass Ailton nicht auflaufen werde, falls das erste Spiel in Viersen sein sollte.

Die weiteren Nachholtermine der Uerdinger sind am 7.Februar (15 Uhr) in Hiesfeld und am 24.Februar gegen Wuppertal II (14.30 Uhr). Wenn die drei Spiele nicht ausgefallen wären, hatte sich der KFC auf die Ailton-Premiere im ersten Heimspiel am 10.Februar gegen Wülfrath eingestellt.