Irmke von Schlichting: Es begann mit Mozart

Irmke von Schlichting: Es begann mit Mozart

Wuppertal. "Sag mal, hörst Du auch richtige Musik?" Diese Frage musste sich die damals zehnjährige Irmke von Schlichting des Öfteren von ihren Freunden anhören, damals, Ende der Neunziger.

Der Grund: Das Mädchen war nach einem Besuch in der Münchner Oper am Gärtnerplatz völlig Mozarts "Zauberflöte" verfallen. Und wo andere Altersgenossinnen Blümchen oder die Backstreet Boys hörten, lauschte Irmke halt ihrer Opern-Aufnahme.

Bis zum Gesangs-Studium an den Musikhochschulen Köln und Wuppertal hat es dann zwar noch ein paar Jahre gedauert, aber der Anfang war gemacht. Heute studiert die 23-Jährige meistens in Köln, doch in Wuppertal ist die klassische Liedsängerin häufig mit ihrer Gesangspartnerin Michiko Tahiro als Due Fiori zu hören. Von Schlichting glaubt an ihre Kunst, auch in Zeiten knapper Kassen, denn: "Der Gesang ist eine Sprache, die die Herzen erreicht." Demnächst, im Februar 2011, tritt sie mit Due Fiori mal wieder in der Stadthalle auf.

Mehr von Westdeutsche Zeitung