Es gibt noch Hoffnung

Lieber James Cameron, Ihr W.Zetti muss Sie schwer enttäuschen. Seit Mitte der 1980er Jahre galten Sie als düsterer Prophet des Menschheits-Verderbens - schien doch Ihre "Terminator"-Filmreihe visionär auszudrücken, dass der Untergang der Menschheit im Kampf gegen die ihm überlegene Maschine vorgezeichnet sei.

Und schien Sie nicht die Entwicklung der Real-Geschichte zu bestätigen? Immer mehr Teenager verlagern ihren kompletten Denk-Apparat ins SchülerVZ, ein Schach-Computer besiegt den menschlichen Weltmeister und und und. Doch nun häufen sich immer mehr Zeichen, dass die Menschheit zurückschlägt: Nicht nur, dass in W.Zettis schon erwähntem Stamm-Supermarkt die Automaten-Kassen ausgedient haben. Auch beim Elektro-Händler seines Vertrauens stehen die vollautomatischen Bezahl-Maschinen seit Monaten nur noch als Raumteiler im Kassenbereich herum. Und gestern, da hat W.Zetti ein Regal an die Wand gedübelt - ganz ohne iPhone! Also, Menschheit, atme auf: Es gibt noch Hoffnung!

Mehr von Westdeutsche Zeitung