Sunny Williams: Der Multi-Musiker

Sunny Williams: Der Multi-Musiker

Wuppertal. Eigentlich heißt er ja Jan-Phlipp Teske - aber für einen Künstler zwischen Gitarre, Bass und Plattenteller klingt das dann doch zu bürgerlich.

Wen wundert’s da, dass sich der Wuppertaler Musiker lieber unter dem Künstlernamen Sunny Wiliams vermarktet?

Schon als Dreijährigen, so sagt Teske selbst, hätten ihn die Eltern bereits zu Folk-Sessions und Jazz-Matineen mitgenommen. Nach dem Schulabschluss hat er seine Gitarren-Technik unter Straßenmusikern in Irland vervollkommnet, ehe er über diverse Rock-Projekte sein zweites Standbein als DJ entwickelte. Auch diverse Schicksalsschläge warfen Sunny Wiliams nicht aus der Bahn - so hat er in jüngerer Zeit für eine Opernhaus-Aufführung Schuberts Winterreise mit Gitarre und Mischpult neu bearbeitet oder Ausflüge in den Hip-Hop-Bereich übernommen.

Im Frühjahr hat er endlich das erste Album auf die Welt gebracht - um dann zu einer Indien-Reise abzutauchen. Sunny Wiliams ist ein Suchender, der sich auf keinen Stil festlegen lässt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung