1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Abriss für die „letzte Fleischtheke“ Heckinghausens

Abriss für die „letzte Fleischtheke“ Heckinghausens

Heckinghausen. Im September 2014 sollen die beiden Supermärkte — eine Kaufpark- und eine Netto-Filiale — eröffnen. In dieser Woche haben die Abrissarbeiten auf dem größtenteils brachliegenden Gelände zwischen Heckinghauser und Widukindstraße begonnen.

Dort steht unter anderem noch eine Fahrschule und Reste einer ehemaligen Kleingartenanlage. Investor des Neubauprojekts in der Nachbarschaft zum Sportplatz des SV Heckinghausen ist die Firma Centerscape.

Der Kaufpark — scherzhaft als „letzte Fleischtheke Heckinghausens“ tituliert — wird dabei von der Ecke Brändströmstraße/Widukindstraße an den neuen Standort ziehen. Zusätzlich wird ein Netto-Markt gebaut. So entstehen Supermärkte auf zwei Ebenen. Eine Zufahrt wird es über die Heckinghauser Straße geben. Außerdem wird ein Wohn- und Geschäftsgebäude als Sichtschutz zur Heckinghauser Straße errichtet. Dafür wird noch eine Apotheke als Mieter gesucht. Acht Millionen Euro werden insgesamt investiert. est