Naturschutz Solidarischer Einsatz für den Erhalt der Marpe in Wuppertal

Wuppertal-Unterbarmen · Mit einem Spaziergang machte die Initiative „Marpe für alle“ den Schutz der Freiflächen deutlich. Mehr als 100 Teilnehmer waren dabei.

 Idylle im Ortsteil Marpe: Die Wiesen werden landwirtschaftlich genutzt, sind Schutzraum und dienen der Erholung.

Idylle im Ortsteil Marpe: Die Wiesen werden landwirtschaftlich genutzt, sind Schutzraum und dienen der Erholung.

Foto: Martin Gehr

Mit einem Spaziergang durch den Ortsteil hat die Initiative „Marpe für alle“ am Samstag auf die Bedeutung der freien Naturflächen aufmerksam gemacht. „Die Marpe ist ein Kleinod für den Naturschutz und die Naherholung und muss erhalten bleiben“, forderte Waltraud Rinke von der Initiative. Das Bündnis habe zu diesem Spaziergang eingeladen, „um gemeinsam die Schönheit der Marper Wiesen zu genießen und deren Wert zu erläutern“. Über 100 Teilnehmer folgten dem Streifzug über die Adolf-Vorwerk-Straße und entlang des Marper Wegs.