1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport
  4. WZ Sportplatz

Dimitrios Grammozis erhält laut Fachmagazin Kicker Vertrag bis 2022

Fußball-Bundesliga : Ein Wuppertaler wird Trainer bei Schalke 04

Die Trainersuche beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 ist mit der Verpflichtung eines gebürtigen Wuppertalers beendet worden. Der kennt sich auch in der vermutlich bevorstehenden zweiten Liga aus.

Die Trainersuche beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 ist mit der Verpflichtung des gebürtigen Wuppertalers Dimitrios Grammozis beendet worden. Seine Laufbahn als Fußballer nahm in der Saison 1993/1994 in der U 17 des Wuppertaler SV Fahrt auf. Wie so viele andere Talente aus Wuppertal verabschiedete er sich früh zu höherklassigen Klubs. Es folgten Stationen beim KFC Uerdingen, Hamburger SV, 1. FC Köln und RW Essen, bevor er sein Glück in Griechenland und auf Zypern suchte. Das Karriereende folgte 2013 beim VfL Bochum, wo er als Co-Trainer der U 23 und später in der Jugendabteilung seine Trainerlaufbahn begann. Von Februar 2019 bis Juni 2020 war Grammozis Cheftrainer des Zweitligisten SV Darmstadt 98.

Die zweite Liga - das könnte auch sein Betätigungsfeld in der kommenden Spielzeit werden. Die Schalker liegen fast aussichtlos auf dem letzten Tabellenplatz und müssen sich schon jetzt mit dem Thema Wiederaufstieg auseinander setzen. Das könnte die Begründung für die Wahl eines Trainer sein, der sich in der 2. Liga auskennt und bereit ist, den unbequemen Weg der Schalker in den kommenden Monaten konsequent mitzugehen. Das Fachmagazin Kicker hatte bereits am Sonntag über die mögliche Verpflichtung des Wuppertalers über das Saisonende hinaus berichtet.

(ab)