TVB-Handballerin Lisa Havel erlebt die WM im Organisationsteam

Handball : Lisa Havel erlebt die WM hautnah mit

Handballerin von Beyeröhde war in Berlin im Einsatz.

Während BHC-Presseprecher Thorsten Hesse seinen Einsatz für den Deutschen Handballbund im Rahmen der Weltmeisterschaft zur Hauptrunde in Köln gerade beginnt, hat Beyeröhdes Rechtsaußen Lisa Havel ihren Dienst im Organisationbereich des (DHB) in Berlin jetzt beendet. „Ich bin froh und stolz, ein Teil davon gewesen zu sein“, berichtet Havel von imponierenden Eindrücken die sie in der vergangenen Woche sammeln durfte. Als ein Teil eines Quartetts war die 24-Jährige in Berlin für die Organisation des Pressezentrums zuständig. So kümmerte sich die Zweitliga-Handballerin unter anderem um die Einteilung der Volunteers und die Betreuung der Medienvertreter. Seit einem halbjährigen Praktikum 2016 gehört die TVB-Akteurin zum Mitarbeiterteam des DHB. Das ist für den Auftritt des Verbandes in den Social-Media-Kanälen zuständig und bei Länderspielen im Hintergrund tätig. Ihre Erfahrungen bei der Frauen-WM, die 2017 ebenfalls in Deutschland stattfand, kam Havel auch bei dem Herrenturnier zugute. In Berlin zeigte sich die Medien-Wissenschaften-Studentin besonders von der Stimmung gegen Frankreich begeistert. „Das war ein Spiel, bei dem wir alle Gänsehaut bekamen“, sagt Havel. Der deutschen Mannschaft traut sie mindestens das Halbfinale zu. e.ö.

Mehr von Westdeutsche Zeitung