Wuppertaler SV: Fünfter Abgang beim WSV: Langer wechselt nach Rödinghausen

Wuppertaler SV : Fünfter Abgang beim WSV: Langer wechselt nach Rödinghausen

Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV verliert in der Winterpause bereits den fünften Spieler. Am Freitag gab der Verein bekannt, dass Linksverteidiger Silvio Langer mit sofortiger Wirkung zum Ligakonkurrenten SV Rödinghausen wechselt.

Langer, der vor der Saison aus Wattenscheid gekommen war, gehörte in der Vorrunde zu den absoluten Stammspielern. Bei 18 Einsätzen brachte er es auf vier Torvorlagen und ein Tor. Anfang der Woche hatte es noch geheißen, Rödinghausen würde den 25-Jährigen erst ab Sommer verpflichten.100 000 Euro will der WSV für den Rest der Saison am Gehaltsetat sparen. Ein wesentlicher Faktor, um die Gesamtlücke von 260 000 Euro für die Saison bis Samstag schließen zu können.

Dieses Ziel dürfte der WSV inzwischen so gut wie erreicht haben. Vor Langer hatten bereits Christopher Kramer (SV Steinbach), Jonas Erwig-Drüppel (RWE), Kamil Bednarski (SC Wiedenbrück) und Joshua Mroß (FC Chemnitz.)