Tanzen vor den Promis

Tanzen vor den Promis

Louisa Sophie Brebeck trat mit Duo-Partner beim Ball des Sports auf.

Es gab erstaunte Kommentare und teilweise Szenenapplaus, als ASV-Tänzerin Louisa Sophie Brebeck und ihr Partner Cesar Salas am Samstag bei der After-Show-Party des Balls des Sports ihre Kür zeigten, mit der sie im vergangenen Jahr zum zweiten Mal Europameister im Modern-Dance Duo geworden sind. „Vielen war gar nicht bewusst, dass es neben Standard und Latein eben auch diese moderne Tanzform gibt“, berichtete die 26-jährige Louisa Sophie Brebeck über ein ganz besonderes Erlebnis und ganz besondere Bekanntschaften. Zu denen gehört seit Samstag auch Ex-Gewichtheber Olympiasieger Matthias Steiner, der sich, ebenso wie Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink mit Interesse Brebecks Modern-Dance-Aufführung anschaute, die in den Nebenräumen des neuen RheinMain Congress Centers in Wiesbaden neben Latein- und Standard-Programmen gezeigt wurde. Schließlich hatten beide bei der TV-Show „Let’s Dance“ selbst einen Ausflug aufs Tanzparkett unternommen. „Matthias wusste bisher noch gar nicht, dass es auch Modern Dance als Disziplin gibt“, berichtete Louisa Sophie Brebeck, die am Rand ihrer Aufführung mit Steiner und Brink ins Gespräch kam. Unter Sportlern sei man übrigens sofort beim „Du“ gewesen. Brebeck: „Das war eine ganz lockere Atmosphäre, obwohl ja auch die High-Society da war.“

Sie selbst wird mit Partner Cesar Salas, der in Hamburg Tanz studiert, demnächst ein neues Programm erarbeiten. Da es in diesem Jahr keine EM gibt, ist dafür noch etwas Zeit. Der Auftritt in Wiesbaden war für beide und ihre Sportart jedenfalls schon einmal eine gelungene Werbung. Red