ETG setztden nächsten Akzent

ETG setztden nächsten Akzent

Hockey-Oberligist klettert nach 2:0 in Essen auf Platz zwei.

Nach dem 4:2-Heimsieg gegen Calenberg zum Auftakt der zweiten Phase der Feldsaison hat Hockey-Oberligist Elberfelder TG gleich nachgelegt. Im ersten Rückrunden-Match siegte die Mannschaft beim Tabellenvorletzten ETB Essen mit 2:0 und vergrößerte damit den Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang auf sieben Punkte, ist vorläufig Zweiter. Gleichzeitig gelang das erste Zu-Null-Spiel. „Wir haben heute den Kampf und die Arbeit angenommen, waren immer mit mindestens zwei Mann in Ballnähe“, sagte Kapitän Lennart Kern zu der vor allem defensiv starken Leistung.

Mit dem Toreschießen haperte es dagegen zunächst, auch wenn Filip Podzorski gleich mal frei vor dem Essener Tor auftauchte. Die Führung fiel dann nach der Halbzeit im Anschluss an einer Strafecke. Der Ball wurde zwar zunächst auf der Linie abgewehrt, doch Fynn Schmitz setzte energisch nach und brachte ihn im Tor unter. Dass ausgerechnet Youngster Max Honselmann, der den noch nicht fitten Philipp Kirazli ersetzte, mit seinem ersten Oberliga-Tor für die Entscheidung sorgte, setzte das i-Tüpfelchen auf die Partie. Nach der Pfingstpause geht es für die ETG im Heimspiel gegen Etuf Essen (27. Mai, 14 Uhr) um Platz zwei. Red