1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Chorkonzert am Festtag: Sinfoniker feiern Haydn

Chorkonzert am Festtag: Sinfoniker feiern Haydn

Orchester spielt am 25. Dezember.

Wuppertal. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Alle Jahre wieder liefert das Sinfonieorchester die passende Festmusik — auch der Chor der Konzertgesellschaft möchte am 25. Dezember Wohlklang verströmen. Denn zum Fest aller Feste gehören in Wuppertal nicht nur Gänsebraten, Geschenke und Gottesdienst-Besuche.

Wer am ersten Weihnachtstag Taktgefühl erleben möchte, kann sich beim Chorkonzert in der Stadthalle davon überzeugen lassen, dass es auch abseits des Bach’schen Weihnachtsoratoriums wundervolle Musik zum Weihnachtsfest gibt. So erklingt in diesem Jahr die Kantate „Der Stern von Bethlehem“ (1892), in der Josef Rheinberger Gedichte seiner Frau vertonte.

Auch Joseph Haydns „Missa in honorem Beatissimae Virginis Mariae“ steht auf dem Programm, das um 18 Uhr im Großen Saal beginnt. Das Stück ist besser bekannt unter dem Namen „Große Orgelsolomesse“ — wird dem ungewöhnlichen Orchesterinstrument doch eine nahezu konzertante Stellung zugeordnet. Haydn selbst übernahm bei der Uraufführung den Orgelpart, in der Stadthalle liegt diese Aufgabe in den Händen von Tobias Deutschmann. Der Chor der Konzertgesellschaft Wuppertal (Einstudierung: Marieddy Rossetto) singt zur Feier des Tages unter der Leitung von Dirk Vermeulen. Mit dabei sind die Solisten Banu Böke, Miriam Ritter, Christian Sturm und Timothy Sharp. Karten gibt es online.