TV Oppum leitet Generationswechsel ein

Handball : Hecker gibt Vorsitz beim TV Oppum ab

Benedikt Heimann ist der Nachfolger beim Traditionsclub, leitet Generationswechsel ein.

Zum 125-jährigen Vereinsjubiläum leitet der TV Oppum einen Generationswechsel in der Vorstandsetage ein. Zum neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder des Traditionsclubs bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Hochfeld“, den 51-Jährigen Rechtsanwalt Benedikt Heimann. Der Ur-Oppumer war bisher dritter Vorsitzender, sieht seine Aufgabe darin, zunächst als Bindeglied zum neuen jungen Vorstandsteam zu wirken. Erstmals in der Vereinsgeschichte wählten die Mitglieder zudem in Josefin Iser eine Frau zur 2. Vorsitzenden. Die 29-Jährige kam vor sechs Jahren aus Uerdingen nach Oppum, als der damals frisch gewählte Vorstand unter Harry Hecker einer Frauenmannschaft den Weg in den Klub ebnete. Iser ist Spielerin der Landesliga-Frauen.

Hecker führte den Club in stürmischen Zeiten sechs Jahre

Vereins-Ikone Harry Hecker stellte sich nach sechs Jahren Amtszeit als Vorsitzender nicht mehr zur Wahl. Gemeinsam mit Uwe Lohmann, Benedikt Heimann und Geschäftsführer Edelbert Brüser hatte Hecker den Vorsitz in stürmischen Zeiten übernommen. Der heute 63-Jährige entschuldete in seiner Amtszeit den Verein, brachte den ehemaligen Feldhandballmeister sportlich wieder in ruhige Fahrwasser.

Die 68 anwesenden der 300 Mitglieder wählten zudem Roland Maas zum 3. Vorsitzenden. Der 51-Jährige will mit dem ebenfalls neu gewählten Geschäftsführer, Frederick Küsters, Sponsoren-Akquise betreiben, nach Marketingmöglichkeiten für den Klub suchen. Küsters ist Spieler der ersten Mannschaft. Bereits im Vorjahr war Marc Kremers aus der zweiten Mannschaft, zum Kassierer gewählt worden. Den Vorstand komplettiert beratend Handball-Abteilungsleiter Björn Reinartz. 18 Vereinsmitglieder hatte Harry Hecker vor seinem Abschied für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung