Eishockey: Tim Dreschmann stürmt nun für den KEV

Eishockey : Tim Dreschmann stürmt nun für den KEV

Die U 23 betritt zum Spiel gegen die Saale Bulls am Freitagabend Neuland.

Die U 23 des KEV betritt zum Spiel in Halle/Saale gegen die Saale Bulls am Freitagabend (20 Uhr) Neuland. Dort hat bisher noch nie eine Krefelder Mannschaft gespielt. Am Sonntag (18 Uhr) kommt der Herner EV als Tabellen-Zweiter in die Rheinlandhalle.

KEV-Trainer Elmar Schmitz muss neben der U 23 beim KEV auch „das gesamte Drumherum“ als Sportvorstand regeln: Wie in der Vorwoche, als plötzlich die Rheinlandhalle zeitweise wegen zweier erkrankter Eismeister geschlossen war. Für ein Abschlusstraining auf dem Eis vor dem Spiel in Erfurt am vergangenen Freitag gab es für seine Mannschaft keine Gelegenheit.

Schmitz hatte für das Spiel in Erfurt nur 14 Spieler und einen einzigen Torwart gefunden. Er musste dort mal wieder seine Reihen umstellen, dennoch hielt der KEV bis zur 54. Minute mit, ehe das 4:5 fiel. In Erfurt war man vom KEV sehr angetan: Im Livestream wurde wurde die U 23 sogar als „KEV Pinguine“ bezeichnet.

Mit 16 Feldspielern konnten die Reihen wieder umgestellt werden

Zwei Tage später hatte Elmar Schmitz dann wieder 16 Feldspieler und zwei Torhüter und stellte seine Reihen wieder anders zusammen. Die Sturmreihen blieben zwar weitgehend gleich, aber die Abwehrspieler dahinter waren andere als am Freitag gegen Erfurt. Da wundert man sich nicht, dass es durch Missverständnisse beim KEV ungeahnte Torchancen für die Hannover Indians gab, die mit 8:1 gewannen.

Tim Dreschmann kommt von
den Essener Moskitos

Elmar Schmitz hat einen neuen Spieler. Mit  dem 24-jährigen Tim Dreschmann kann er den bisherigen Spieler der Essener Moskitos einsetzen. Dreschmann hat die Erfahrung von 150 Oberliga Spielen, in denen er 71 Scorer Punkte sammlen konnte. Schmitz freut sich: „Tims Verpflichtung ist für uns ein Glücksfall, er wird der Mannschaft sofort weiterhelfen.“ Die genauen Aufstellungen für Elmar Schmitz ergeben sich immer erst nach dem Training am Donnerstag. Er wird am Sonntag gegen Herne („Hockeytown“) auch wieder auf U 20-Spieler zurück greifen können.

Das U 20-Team von KEV-Trainer Robin Beckers hat in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL, Division I) nämlich nur ein Spiel am Samstag - ausgerechnet bei den überragenden Kölner Junghaien, gegen die es in der Rheinlandhalle vor vier Wochen eine 2:11-Niederlage gegeben hatte.

Zuletzt hatte die U 20 des KEV in Landshut insgesamt vier Punkte (4:1 und 2:3 nach Penaltyschießen) geholt. „So wollen wir auch in Köln weitermachen“, stellt sich Robin Beckers vor. Das Spiel um 16.30 Uhr in der Köln-Arena 2 wird live bei Sporttotal.tv gesendet. B.F.