Populäre Kultur: Ein Blick auf Events 2020 in Krefeld

Kultur : Ein Blick auf Konzerte und Kabarettabende 2020

Wir haben in den Programmen von Yayla-Arena, Seidenweberhaus, Südbahnhof/Werkhaus und Kufa gestöbert.

Krefeld. Kultur gibt es in Krefeld auch 2020 fast täglich zu erleben. Man findet immer Schmankerl, die einem den Tag oder Abend mit vielseitigen – passend für jeden Geschmack – ästhetischen Impulsen versüßen. Es gibt auch Events – auch größeren Formats –, die populärere Programme in die Stadt holen. Stehen zwar noch nicht alle Auftritte für das gesamte Jahr 2020 fest, so haben wir schon mal die jetzt bekannten Highlights in den bekanntesten Eventlocations zusammengestellt.

Yayla-Arena (Westparkstraße 111) Schon am 18. Januar kann man in Krefeld alte Bekannte wiedersehen, die seinerzeit für kreischende Horden junger Menschen sorgten. The Kelly Family ist zum 25-jährigen Jubiläum ihres Albums „Over the hump“ auf Tournee. Wiedervereinigt, soweit möglich, musizieren sie am 18. Januar ab 19.30 Uhr in der Arena. Am 17. März gastiert Comedian und Bauchredner Sascha ,Grammel mit seinen Puppen in Krefeld. Sein Programm „Fast Fertig“ ist live in der Arena ab 20 Uhr zu erleben. März gehört den Comedians? Vielleicht, denn am 28. des Monats, um 20 Uhr, kommt Ralf Schmitz mit „Schmitzeljagd“ in die Arena und macht sich auf die Suche „nach dem Unsinn des Lebens, schlägt wieder wilde Haken und streut wahnwitzige Pointen aus“, versprechen die Veranstalter. Großer Sprung – wir wissen jetzt schon, dass am 5. Dezember Paul Panzer die Arena besuchen wird – mit seinem Programm „Midlife Crisis“, gefolgt von Dieter Nuhr am 12. Dezember mit dem Wiederholungs-Gastspiel: „Kein Scherz!“.

Seidenweberhaus (Theaterplatz 1) Noch gibt es das Veranstaltungshaus am Theaterplatz. Und erwartet Besucher mit folgenden Programmen: Am 6. Januar kann man sich eine – Achtung! – alternative Version von „Das Phantom der Oper“ anschauen. Hier stammt die Musik nicht von Webber, sondern von Arndt Gerber. Die Verwirrung um den Namen der Geschichte riefen sogar schon Jahre zuvor Verbraucherschützer auf den Plan. Am 10. Januar liefert „Die Udo Jürgens Story“ eine Hommage, gesungen von Alex Park, an den verstorbenen Künstler. Musicals stehen mit der „Nacht der Musicals“ am 12. März im Fokus. Kabarettist Jürgen B. Hausmann besucht Krefeld am 13. März. Sein Jubiläumsprogramm steht unter dem Motto „Jung, wat biste jroß jeworden!“. Tribute-Shows, die großen Stars auf diese oder jene Weise huldigen, sprießen wie ein großes Blumenbeet. Am 19. März heißt es „The Michael Jackson – Tribute Live Experience“. Indes, laut Veranstalter, ist diese Show die „einzige und originale Show in Deutschland, die unter der choreografischen Leitung von La Velle Smith Jr. (Jacksons Choreograf für Thriller und Ghost) mit entwickelt wurde.“ Es folgen am 21. März „Yesterday – The Beatles Musical: performed by the London West End Beatles“ und mit „ABBA Gold The Concert Show“ am 22. März, weitere Tribute-Shows. Die Reihe geht weiter mit „God Save The Queen – Queen Revival Band“ am 24. April mit Harry Rose. Sprung in den Dezember: Am fünften kommt Stand-Up-Comedienne Tahnee mit „Vulvarine“ in das Seidenweberhaus. Am 26. Mai kommt Olaf Schubert. Herbert Knebels Programm „Im Liegen geht‘s!“ erwartet die Besucher am 26. September und am 27. gastiert Bülent Ceylan. Oliver Pocher macht Comedy mit Tanzeinlagen am 9. Oktober und am 10. ist Özcan Cosar zu erleben.

Südbahnhof (Saumstraße 9) Am 17. Januar kommt Dr. Pop, alias Dr. Markus Henrik. Was macht man mit einem Doktortitel in Popmusik? Richtig: Kabarett und Comedy. Andre Kramer ist Comedian und Kabarettist und brachte mit dem Edeka-Schild auf der G20-Demo in Hamburg die Menschen in ganz Deutschland zum Lachen. Am 8. Februar kommt er nach Krefeld. Leticia Wahl mischt am 15. Februar Slam Poetry, Stand-up und Musik. Der Londoner Musiker Mark Peters gibt am 27. Febraur ein Solo-Konzert und beeindruckt mit seinen Gitarren-Skills. Jan Philip Zymny präsentiert am 5. März mit „How to human?“ sein drittes Comedy-Programm. Am 27. März trifft Deutsch/Arabische Kultur trifft auf Comedy. Amjad ist der erste Comedian mit palästinensischen Wurzeln: „Lachen verbreiten – Angst vermeiden“. Comedian C. Heiland bietet am 28. März „Hoffnung für Abgehängte“.

Kulturfabrik (Dießemer Straße 13) Am 10. Januar kommt Liza Kos in die Kufa. Für FRONTM3N – „Up Close Tour 2020“ am 13. Januar gibt es noch Karten, ist das Konzert am 12. auch ausverkauft. Pistors Fußballschule heißt es am 14. Januar und am 16. Januar gastiert Masud mit „Fucking Famous“. Am 19. Januar liefern Onkel Fisch einen Jahresrückblick mit „WDR 2 – Zugabe Pur“. Caveman jagt am 28. Februar. OOMPH! beehren am 29. Februar die Kufa. Am 3. März kann man den „Postillon“, die Satire-Zeitung, live erleben. Am 20. März kommt Mundstuhl, am 2. April gastiert David Kebekus. Laki