1. NRW
  2. Düsseldorf

Zwei Chöre für ein Oratorium

Zwei Chöre für ein Oratorium

Für Mendelssohns Elias haben sich zwei Kammerchöre vereint.

Wenn man als Kammerchor mit großer romantischer Chorliteratur liebäugelt, so muss man sich einen Partner suchen, um den mächtigen Chorpartien, die diese Werke meist fordern, gerecht zu werden. Um Mendelssohns Elias aufführen zu können, haben sich nun der Clara-Schumann Kammerchor aus Düsseldorf und der Wuppertaler Kammerchor „Amici del canto“ für ein Projekt zusammengeschlossen. Unter der künstlerischen Leitung von Constanze Pitz und Dennis Hansel widmen sie sich dem Mendelssohnschen Oratorium in der St. Antoniuskirche in Düsseldorf-Oberkassel.

Am Samstag, 30. Juni, um 19.30 Uhr gehört die volle Aufmerksamkeit der Chorsängerinnen und Sänger den romantisch gefärbten melodischen Bögen von Mendelssohns op. 70. Orchestral umrahmt werden die beiden Kammerchöre, die sich so zu recht stattlicher Größe vereint haben von der Kammerphilharmonie Wuppertal. Solisten des Abends sind die Sopranistin Julia Reckendrees, Mezzo Anna Bineta Diouf, Tenor Martin Logar und Thomas Laske, Bariton. Karten gibt es ab 20 Euro an allen bekannten Vorverkaufstellen und im Pfarrbüro St. Antonius, Friesentraße 81. Weitere Infos:

clara-schumann-kammerchor.de