Kriminalität Überfall auf Ehepaar: Fahndung nach weiterem Verdächtigen

Zülpich/Bonn · Acht Monate nach dem Überfall auf ein älteres Ehepaar in Zülpich fahndet die Bonner Mordkommission nach einem untergetauchten Verdächtigen. Der 38-jährige Mann war kurz nach der Tat schon einmal in Untersuchungshaft gekommen, dann aber wieder freigelassen worden, nachdem sich der Verdacht zunächst nicht erhärtet hatte.

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

In einem derzeit laufenden Prozess gegen einen mutmaßlichen weiteren Täter hätten sich nun neue Hinweise auf den 38-Jährigen ergeben, teilte die Polizei mit. Sein Aufenthaltsort sei unbekannt.

In dem Prozess vor dem Bonner Landgericht ist ein 37-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt. Zusammen mit Komplizen soll er das Ehepaar im vergangenen August heimtückisch im Schlaf überfallen haben. Laut Anklage fesselten die Täter die beiden 76-Jährigen und fügten ihnen mit Schlägen lebensgefährliche Verletzungen zu.

Der Ehemann ist inzwischen gestorben. Das Gericht hat einen Gutachter beauftragt herauszufinden, ob der Tod des Seniors auf die bei dem Überfall erlittenen Verletzungen zurückzuführen ist. Falls ja, kommt nach Angaben des Richters auch eine Verurteilung wegen Mordes in Betracht.

© dpa-infocom, dpa:240425-99-803875/3

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort